Donnerstag, 8. August 2013

Mangold mit Fischfilet und Kartoffelpüree

Das Mangold im Garten sprießt und will verarbeitet werden.

Eine große Schüssel voll habe ich geerntet.

Ich habe in diesem Jahr buntes Mangold angebaut.

Die Stiele des Mangold kann man wunderbar mit verarbeiten. Leider verliehrt sich die Farbe beim kochen. Vielleicht kennt jemand da einen Trick.
Auch sind die Blätter etwas gröber als bei dem normalen Mangold.

Leider habe ich vergessen das Mangold abzuwiegen, daher gibt es keine genauen Gewichtsangaben.


 Zutaten für zwei Personen:

    1   gr Schüssel    Mangoldblätter
    1   gr                   Zwiebel
    2                         Zanderfilets
600   g                    Kartoffeln
    1                         Ei
150   ml                  Milch
    2   geh. EL          Mehl
    2   geh. EL          Paniermehl
    1                          Zitrone
                                Öl
                                Butter
                                Butterschmalz
                                Salz
                                Pfeffer
         ger.                 Muskatnuss

 Zubereitung:

  • die Fischfilets waschen, trocken tupfen und mit Zitronensaft beträufeln
  • die Mangoldblätter waschen. Die dicke Blattrippe herausschneiden
  • die Blätter quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Die Stiele ungefähr in 0,5 cm dicke Stücke schneiden
  • die Zwiebel schälen und fein würfeln
  • etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten
  • die Mangoldstiele hinzugeben und 5 Min. mit dünsten, dann die Mangoldblätter hinzugeben und mit etwas Wasser ablöschen. Vorsichtig mit Salz und Pfeffer würzen, die Blätter fallen noch ordentlich zusammen. Zudeckt 15 Min. dünsten
  • in der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen
  • wenn die Menge Mangoldblätter deutlich geschrumpft sind, ca. um 2/3, nochmals mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und evtl. mit etwas Instant-Gemüsebrühe abschmecken
  • das Ei verquirlen, das Mehl mit dem Paniermehl mischen
  • die Fischfilets salzen, in dem Ei und anschließend in dem Mehlgemisch wälzen
  • Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Fischfilets bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten
  • die Milch erhitzen
  • die Kartoffeln abgießen, mit den Quirlen des Handrührgerätes zerkleinern, etwas Butter hinzugeben und die Milch angießen. Cremig verrühren
  • alles auf Tellern anrichten




    Ich gebe ja zu, die Kombination Fisch und Mangold hört sich vielleicht etwas eigenartig an.



    Sie ist aber eine hervorragende Abwechslung.



     
    *oben links auf den Teller ist das verquirlte Ei zum panieren. Ich brate den Rest immer mit. Warum sollte man es                      wegwerfen.


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Printfriendly