Dienstag, 27. August 2013

Grillfleisch-Marinaden

seit dem ich am Anfang der Grillsaison gehört habe, dass einige fleischverarbeitende Betriebe für ihr fertig mariniertes Grillfleisch nicht immer das Beste und frischeste Fleisch verwenden, habe ich mir geschworen mein Grillfleisch selber einzulegen. Die Einsicht kommt spät, aber immerhin noch rechtzeitig.

Da dieser Blog ja auch ein Familienkochbuch sein soll, kommen heute meine Favoriten am Marinaden hier hinein.

Tomatenketchup-Marinade
 
Zutaten für ca. 6 Scheiben Fleisch:


8 EL Tomatenketchup
6 EL Öl
1 Knoblauchzehen
1 Teel Paprika edelsüß
1/2 Teel Chili (Cayennepfeffer)
12 Zweige frischen Thymian
2 Teel Limettensaft
Saft einer Orange
2 Teel brauner Zucker



Zubereitung:
  • die Thymianblättchen von den Zweigen streifen und fein hacken
  • Ketchup mit dem Öl und dem Zucker verrühren. Die Gewürze, den Saft und den Thymian untermischen
  • Knoblauch abziehen und in die Marinade pressen
  • Das Fleisch zusammen mit der Marinade in eine Schüssel geben, das Fleisch sollte bedeckt sein
  • Schüssel abdecken und mindestens zwei Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen. Besser über Nacht.
  •  
_________________________________________________________________________________

Senf-Marinade

Zutaten für ca. 1 Kilo Fleisch:

500 ml  Pflanzenöl
6 EL Senf
6 Knoblauchzehen
8 EL Essig
2 Teel Paprikapulver, edelsüß
2 Teel Estragon, gerebelt
3 Teel Basilikum, gerebelt

Zubereitung:

  •  Essig, Öl und Senf verrühren
  • Knoblauch abziehen und in die Marinade pressen
  • Kräuter und Paprika zufügen, alles kräftig verrühren 
  • Das Fleisch zusammen mit der Marinade in eine Schüssel geben, das Fleisch sollte bedeckt sein
  • Schüssel abdecken und mindestens zwei Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen. Besser über Nacht
Ich verwende gerne Fleisch im Stück, welches ich mir dann selber in Scheiben schneide. So kann ich die Stärke der Scheiben selber bestimmen. Wenn man das Fleisch vorher leicht frostet, lassen sich wunderbar Scheiben schneiden.


_________________________________________________________________________________

Marinade für Lachs

Zutaten für 6 Lachsfilet: 
2 Knoblauchzehen (ich habe deutlich mehr verwendet)
4 Stiele Tyhmian
4 Stiele Basilikum
4 Stiele Zitronenthymian, soweit vorhanden
4 EL Zitronensaft
4 EL Öl
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
  • Knoblauch schälen und fein hacken
  • Kräuter waschen, die Blätter von den Stielen streifen und hacken
  • Zitronensaft und das Öl verrühren und den Knoblauch, sowie die Kräuter dazugeben. Alles gut vermengen
  • die Lachsfilets waschen, trocken tupfen und mit der Marinade begießen
  • zugedeckt mindestens 2 Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen
  • nun jedes Lachsfilet zusammen mit etwas Marinade in ein Stück Alufolie packen. Salzen und pfeffern. Die Alufolie verschließen und ab auf den Grill
_________________________________________________________________________________

Marinade für Hähnchen- oder Putenfleisch

Zutaten für 8 Scheiben Fleisch

10 EL Soja-Sauce
10 EL Honig
2 EL Senf
2-3 Knoblauchzehen
Pfeffer

Zubereitung:
  • die Soja-Sauce mit dem Honig und dem Senf verrühren
  • den Knoblauch schälen und in die Marinade pressen, verrühren
  • mit Pfeffer abschmecken
  • das Fleisch waschen, trocken tupfen, in die Marinade legen 
  • zugedeckt mindestens 2 Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen. Besser über Nacht.
Dieses Rezept ist von meiner Tochter, die es wiederrum von einer Freundin hat. Das Fleisch hatte einen wunderbaren lieblichen geschmack und war nicht trocken, was ja leider bei Geflügelfleisch nachmal vorkommt.
_________________________________________________________________________________


Wir grillen auch gerne Auberginen, die ich mit einer Scheibe Tomate und Mozarella-Käse belege. Um die Bittersoffe aus der Aubergine zu ziehen lege ich sie vorher für eine 1/2 Stunde in folgender Marinade ein. Damit erspart man sich das vorherige einsalzen der Auberginenscheiben

Marinade für Auberginen

Zutaten für 1 große Aubergine:

Kräuter, wie Salbei, Thymian, Rosmarin, Basilikum, Petersilie oder 8-Kräutermischung TK
1 Teel Salz
100 ml Öl
200 ml Wasser



Zubereitung:
  • die Kräuter waschen, putzen und fein hacken
  • mit dem Salz, Öl und Wasser vermengen
  • die Auberginenscheiben darin für ca. 30 Min. einlegen
  • aus der Marinade nehmen. mit einer Scheiben Tomate und Mozarella belegen 
  • die Scheiben auf eine gefettete Grillpfanne legen und auch ab auf den Grill


Das Rezept habe ich auch wieder von einer Freundin, die uns an einem Grillnachmittag damit verwöhnt hat.

Meine Auberginenpflanze versorgt uns treu und brav mit ihren Früchten. Sie steht an einem sonnigen Plätzchen an der wärmenden Hauswand. Als ich die Pflanze kaufte, hatte ich nicht im Traum daran gedacht, jemals etwas ernten zu können. Sie hat aber auch sehr hübsche Blüten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly