Freitag, 26. Februar 2016

Mandarinenmarmelade

Die Susi von Prostmahlzeit hatte vor nicht all zu langer Zeit eine Mandarinenmarmelade gepostet.
Wenn man sich die Marmelade auf ein Brötchen streicht, geht förmlich die Sonne auf. So toll ist ihre Farbe. Die musste ich nachkochen.






Also hielt ich Ausschau nach Bio-Mandarinen. Was auch kein Problem war.


Die Susi berichtet über Unmengen an Kernen in den Mandarinen, bei mir war kein einziger drinnen. Anscheinend waren es dann doch keine richtigen Mandarinen, sondern welche, wo die Kerne weggezüchtet worden sind. Wer mag beim essen auch so viele Kerne spucken.



Das Originalrezept findet ihr auf Prostmahlzeit.


Da ich keine Kerne in meinen Früchten hatte, habe ich das Rezept etwas abgewandelt. Auch war mir die Zuckermenge zu viel.


Warum man die Früchte kochen soll, hat sich mir aber nicht erschlossen. Vielleicht geht dadurch das Fruchtfleisch besser aus der Schale. Wer weiß? Ich habe es jedenfalls getan.

Susi, hoffentlich kannst du mir verzeihen. Wie deine schmeckt weiß ich natürlich nicht, meine ist aber sehr lecker.
 




Zutaten für 4 Twist-off Gläser à 200 ml
1 kg Bio-Mandarinen
500 g Gelierzucker 2:1
2 Bio-Zitronen



















Zubereitung
  • so wie bei Susi angegeben habe ich die Mandarinen gut gewaschen und sie in einem Topf gut mit Wasser bedeckt 10 Minuten köcheln lassen.
  • nun die Früchte halbieren und auspressen
  • Saft, Fruchttrümmer und Gelierzucker in einen Topf geben und alles gut pürieren
  • die Zitronen heiß abwaschen, Schale abreiben und auspressen
  • Saft und Schale zu den Mandarinen zufügen
  • alles 4 Minuten sprudelnt kochen lassen
  • noch heiß in die vorbereiteten Twist-off Gläser füllen

Kommentare:

  1. Die Marmelade schaut super aus! Auch so richtig nach Sonnenaufgang!
    Mandarinen sind immer mit Kern, alles andere sind Clementinen oder so. Macht ja nix! Hauptsache, das Ergebnis schmeckt.

    Man kocht die ganzen Früchte, um ein wenig vom Bitteren aus den Schalen rauszuköcheln, weil die Schalen ja komplett mitverkocht werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, so hab ich das in deinem Rezept nicht rausgelesen. Ich habe die Schalen nicht mit verwendet. Beim nächsten mal werde ich sie auch mit verwenden.

      Löschen
  2. Sehr lecker und mal was anderes als die klassischen Sorten wie Erdbeere,Kirsche, etc.:-)
    Bin sehr gespannt wie die schmeckt und ob sie mir auch gelingt!
    VG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie schmeckt dir sicherlich und gelingen wird sie dir auch, ganz bestimmt.

      Löschen
  3. Oh ! Lecker ! So sieht sie aus. Ich esse gerne die engl.Marmelade. Sie ist immer etwas bitter im Geschmack.
    L G Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sieglinde, soweit ich weiß ist die englische Marmelade aus Orangen bzw. Apfelsinen hergestellt. Diese hier ist aus Mandarinen gemacht.

      Löschen

Printfriendly