Donnerstag, 25. Februar 2016

Süßkartoffelpuffer

Lange Zeit habe ich mich nicht an Süßkartoffeln gewagt. Weil ich dachte, sie schmecken so ähnlich wie Kartoffeln die Frost bekommen haben. Und die finde ich abscheulich.


Nun musste ich feststellen, dass das aber ein Irrtum war. Sie schmecken zwar süßlich, aber trotzdem anders.


In meiner Kartoffelkiste lag nun noch eine Süßkartoffel und wollte verarbeitet werden. Bei essen & trinken fand ich dann ein passendes Rezept: Süßkartoffelpuffer.

Sie waren super lecker.


Zutaten
300 g Süßkartoffel      
100 g Knollensellerie
1 Möhre
1 Zwiebel
1 Bund glatte Petersilie
3 Eier
120 g Mehl
30 g geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer
150 g Vollmilchjoghurt
2 EL Sahnemeerrettich
5 EL Öl


Zubereitung
  • Süßkartoffel, Sellerie und Möhre schälen
  • auf der Küchenreibe grob reiben
  • Zwiebel schälen und fein reiben
  • Petersilie waschen, Blätter abzupfen und grob hacken
  • Eier in einer Schüssel mit Mehl und Parmesan verrühren
  • die vorbereiteten Zutaten unterrühren
  • kräftig mit Salz und Pfeffer würzen
  • Joghurt und Sahnemeerrettich verrühren und mit Salz würzen
  • Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen
  • jeweils 1 gehäuften Esslöffel Gemüsemischung in die Pfanne geben, glatt streichen und auf jeder Seite 2-3 Minuten portionsweise goldgelb braten
  • zusammen mit dem Meerrettichjoghurt servieren
  • dazu passt einer grüner, gemischter Salat

Kommentare:

  1. Süßkartoffel kommen bei uns viel zu selten auf den Tisch. Ich weiß auch nicht, warum das so ist, denn schmecken tun sie wirklich gut. Ich werde mir ein Beispiel an dir nehmen und deine Puffer nachmachen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. allzu oft verwende ich auch keine Süßkartoffeln. Leider.

      Löschen

Printfriendly