Donnerstag, 27. März 2014

Kohlrabieintopf

so langsam gibt es in den Geschäften die ersten Frühlingsgemüse. Sie lösen nun die Kohlrüben und die anderen Winterkohlsorten ab.

Sicherlich kann man fast alles Gemüse das ganze Jahr über kaufen. Ich finde aber schon, dass der Geschmack des Gemüses besser ist, wenn es Saison hat.

So hatte ich letztens noch einmal Rosenkohl gekauft, aber der Geschmack war nicht mehr so gut. Die Zeit ist eben langsam vorbei.


Kohlrabieintopf gab es schon lange nicht mehr, da ich nicht der große Eintopffan bin. Er hat aber richtig gut geschmeckt.








==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kohlrabieintopf
Kategorien: Gemüse, Eintopf
Menge: 4 Personen

Zutaten

1Beinscheibe vom Rind oder
500GrammSuppenfleisch
4-6Kohlrabi, je nach Größe
600GrammKartoffeln
Salz
Pfeffer
2Essl.Mehl
2Essl.Butterschmalz

Quelle

Erfasst *RK* 19.03.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • das Suppenfleisch oder die Beinscheibe waschen und mit Wasser bedeckt ca. 2 Stunden gar kochen. Salzen und pfeffern
  • in der Zwischenzeit die Kohlrabi schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Einige junge Kohlrabiblätter aufheben
  • die Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden
  • das Fleisch aus der Brühe nehmen, etwas abkühlen lassen und klein schneiden
  • die Kohlrabi- und Kartoffelstücke nun in die Brühe geben und ca 20 -30 Minuten garen
  • in der Zwischenzeit die Kohlrabiblätter überbrühen und klein hacken
  • das Fleisch und die gehackten Blätter in die Brühe geben
  • das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, das Mehl einrühren, eine leicht angebräunte Mehlschwitze herstellen und die Brühe damit andicken
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken
=====



Kommentare:

  1. Antworten
    1. ja, aber erst Sonntag. Da darfst du wieder Fleisch ;-))

      Löschen
  2. Ich bin auch kein Eintopffan, aber Kohlrabi(in warm)fan! Mit dem Eintopf könnte man mich glatt rumkriegen:) Ich teste den mal
    schnell noch Rezept ausdrucken, dann einkaufen und irgendwann die Zeit nehmen. Am Wochenende vielleicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann berichte mal ob es auch geschmeckt hat. Guten Appetit.

      Löschen
    2. Nachdem ich gerade deine / meine Lasagne kommentiert habe, ist mir noch was eingefallen: ich habe den Eintopf nämlich wirklich nachgekocht und er ist bei der gesamten Familie super angekommen, das hatte ich noch gar nicht berichtet. Also danke für das Rezept, es ist schon in meinem Suppenbuch aufgenommen worden.

      Löschen
    3. Es freut einem doch, wenns den anderen schmeckt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich liebe Kolrabi in allen Arten und Variationen, danke für diesen leckeren Rezeptetipp!!

    Lg, Michaela

    AntwortenLöschen

Printfriendly