Donnerstag, 13. März 2014

Welsfilet im Gemüsebett

das Rezept war wieder in dem Angebotsflayer eines Lebensmitteldiscouters.
Den Fisch habe ich aber nicht dort gekauft, sondern beim Fischhändler meines Vertrauens.

Geschmacklich war es sehr gut, der Fisch war auch schön saftig.
Aber die Garzeit für das Gemüse hat nicht gereicht. Es hatte noch ziemlich viel biss, wie man auf dem Foto sieht.
Ich glaube, wenn man das Gemüse vorher etwas in einer Pfanne mit wenig Fett anschmort, müsste es passen. oder man erhöht die Temperatur des Backofens. Beides werde ich ausprobieren.

Dazu gab es bei mir Nudeln, ein Baguettbrot würde sich dazu auch eignen.

Leider sieht man auf dem Foto nichts vom Fisch. Er ist aber wirklich unter dem Gemüse.























==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Welsfilet auf Gemüsebett
Kategorien: Fisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

2StückeWelsfilet
2klein.Möhren
1Lauchstange
4Scheibenmageren Speck
2Tomaten
1Zitrone
1Zwiebel
2Essl.Kräuter
Salz
Pfeffer
Senf
Ketchup

Quelle

Erfasst *RK* 06.03.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Saft der Zitrone auspressen
  • das Gemüse putzen, die Tomaten halbieren, die Zwiebel in Ringe schneiden, die Möhren in dünne Scheiben und den Lauch in dünne Ringe schneiden
  • den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • das Welsfilet waschen, trocken tupfen, mit der Zitrone beträufeln, salzen und pfeffern
  • zwei Bögen Alufolie ausbreiten, je zwei Scheiben mageren Speck darauflegen
  • etwas Senf mit Ketchup verrühren und auf einer Seite auf das Welsfilet streichen, auf den Speck legen
  • nun das Gemüse auf den Filets verteilen
  • die Päckchen gut verschließen und mit der geknickten Falte im vorgeheizten Backofen für 30 Minuten garen
=====

Kommentare:

  1. Rezepte, die nicht funktionieren, sind echt blöd. Aber immer wieder findet man welche in Kochbüchern oder wie in dem Fall Flyern.

    Letztens hatten wir auch endlich einmal gutes Welsfilet. Gar kein Vergleich zu dem komischen Zuchtwels, den ich nie mehr wieder kaufen werde. Muss ich aber erst verbloggen. Danke für die Erinnerung! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es hat ja irgendwie funktioniert. Man konnte es schon gut essen und es hat auch toll geschmeckt. Nur beim nächsten Mal werde ich das Gemüse vorher in einer Pfanne leicht anschmoren. Die heutigen Sterneköche fänden das bestimmt ok.

      Löschen
  2. Ich mag Gemüse auch lieber wenn es noch viel Biss hat.
    So zusammengekochtes essen wir hier fast nicht.
    Aber das ist echt Geschmackssache und hat mit Sterneköchen nicht viel zu tun, Konny.

    Ich hab auch noch Welsfilets eingefroren, aber am Sonntag gibt's erstmal Lachssteaks, wie weiß ich noch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemüsematsch muss ich auch nicht haben, aber etwas weicher hätte es schon sein können

      Löschen

Printfriendly