Montag, 27. Januar 2014

Roggenschrot-Brot

Manchmal darf das Brot aber auch mehr biss haben.

Auf der Packung des Roggen-Vollkornschrots fand ich das folgende Rezept.
Die Standzeiten habe ich etwas verlängert und ich muss sagen: es ist ein richtig tolles Brot, was nicht viel geknetet werden muss und sich auch für einen Brotback-Anfänger gut eignet.































 

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Roggenschrot-Brot
Kategorien:Brot
Menge:1 Brot-Laib

Zutaten

550GrammRoggen-Vollkornschrot
150GrammSauerteig
1/2WürfelHefe
1Essl.Salz
1Essl.Zucker oder Honig*
425mllauwarmes Wasser

Quelle

Erfasst *RK* 05.01.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

am Abend vor dem Backen
  • 200 g Vollkornschrot, 150 g Sauerteig und 200 ml lauwarmes Wasser verrühren und über Nacht zugedeckt quellen lassen

am Backtag
  • nun die restlichen Zutaten zufügen und mit dem Knethaken 3 Minuten zu einem glatten Teig verkneten an einem warmen Ort abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen 
  • anschließend nur kurz durchkneten und in eine gefettete Kastenform (25 cm) füllen die Oberfläche glatt streichen 
  • nochmals abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunden ruhen lassen bis sich kleine Risse an der Oberfläche bilden 
  • den Backofen auf 240 °C Ober/Unterhitze vorheizen 
  • die Oberfläche des Teiges mit Wasser einstreichen und das Brot auf der untersten Schiene bei 240°C für 10 Minuten backen, dann für 40-50 Minuten die Temperatur auf 200 °C reduzieren
*ich habe Honig verwendet

 =====

Kommentare:

  1. Schaut das lecker aus!
    Aber was ich nicht verstehe dass es relativ hell ist obwohl da Roggenmehl drinnen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das liegt an der Beleuchtung und am Foto. In Wirklichkeit war es nicht ganz so hell. Auf dem oberen Foto ist der Teig auch noch nicht gebacken.

      Löschen

Printfriendly