Samstag, 25. Januar 2014

Meine Kochbücher

Blogparade: Kochbücher         Der Jan / Jans Küchenleben vom Küchenatlas hat in seiner Blogparade         "Kochbücher" mal nachgefragt wie und wo wir unsere Kochbücher  
        aufbewahren
        Wie viel es sind. Nach welchen Kriterien wir sie auswählen und wie sie
        aufgebaut sein sollten.




        Also ich habe meine Kochbücher noch nicht gezählt. Schätzungsweise
        werden es 50 bis 60 Stück sein und die weinigsten habe ich mir selbst
        gekauft.







Einige stehen auf einem Regalbrett in der Küche

Es sind nicht unbedingt die, in die ich immer rein
schaue. Sie stehen einfach nur da, 



Dann stehen einige in einem Vitrinenschrank in der Küche.

Meine Bücher sind auch nicht irgendwie sortiert. Ach ja doch, abfallend nach Größe.








 Ein Buch davon wird von mir am
 häufigsten benutzt.

Es heißt: "Das neue große Kochbuch"

Die Auflage ist von 1970. Ich glaube es war ein Geschenk zur Einsegnung



Diese Seite wurde von unserer Tochter stark strapaziert. Da ist ein Rezept für Marmorkuchen und den hat sie als Jugendliche zu jeder Gelegenheit gebacken.








     
 Und dann.......habe ich noch eine Sammlung
von Rezepten, meist aus dem Internet, in breiten
Ordnern.

Einen davon habe ich vor einigen Tage leer geräumt. In dem waren (oh Schreck, das wusste ich schon gar nicht mehr) alles Rezepte, die auf den Fix und Fertig-Gerichte Tüten waren.

Vor Jahren hatte ich die mal gesammelt. Ich glaube das war die Zeit wo die Kinder noch kleiner waren und ich nicht so viel Zeit zum kochen hatte. Da musste es oft schnell gehen und das klappt ja auch mit den Tütenprodukten. Heute benutzte ich sie eigentlich fast gar nicht.

Auf jeden Fall bin ich nun dabei meine Ordner so nach und nach zu durchforsten und die, für mich, guten Rezepte auch in diesem Blog zu veröffentlichen. Vielleicht auch die eine oder andere Bemerkung dazu zu fügen.

Häufig übernehme ich auch Rezepte aus Zeitschriften.

Beim lesen der Rezepte und an Hand der Zutaten entscheide ich dann, ob das Gericht sich für uns dann eignet oder nicht. Selten habe ich mich dabei geirrt.

Für mich muss ein Kochrezept ansprechende Fotos haben, obwohl mir das selbst oft nicht gelingt.
Die Rezepte sollten klar aufgeteilt sein, in Zutaten und Zubereitung.
Ich hasse es, wenn ich mir erst den ganzen Text  durchlesen muss, um mir dann die Zutaten rausschreiben zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly