Samstag, 12. Oktober 2013

Pangasius-Schinken-Päckchen mit Brokkoli und Kartoffelpüree

es muss nicht immer paniert und gebraten sein, oder geräuchert.

In meinem Frosta schlummerten noch zwei Pangasius-Filets und ich wollte es mal anders machen.

Nach dem auftauen habe ich den Fisch gewaschen, trocken getupft und jedes Filet einmal durch geschnitten.

Aus dem Garten holte ich Rosmarin, noch wächs er ja, die Blättchen habe ich abgezupft und gehackt. 2 El Olivenöl mit dem Rosmarin mischen, Salz und Pfeffer dazugeben und den Fisch von beiden Seiten damit einpinseln.


Jedes Stück Fisch nun in eine Scheibe Parma-Schinken wickeln.

Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.








Die Fischpäckchen in eine gefettete Auflaufform legen und 15 Minuten garen.








Den Brokkoli waschen, putzen und in kochendes Salzwasser geben und ca. 5 Minuten oder etwas mehr gardünsten.



In der Zwischenzeit hat mein Mann die Kartoffeln geschält, aus denen ich dann Kartoffelpüree machte.



Eine schnelle leckere Mahlzeit, die auch gäste-tauglich ist.

Den Fisch kann man wunderbar vorbereiten, Brokkoli und Kartoffeln sind schnell gekocht, sodas man viel Zeit mit seinen Gästen verbringen kann und nicht die ganze Zeit in der Küche stehen muss. Vorausgesetzt der Besuch mag Fisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly