Sonntag, 20. Oktober 2013

Kürbissuppe mit Gewürzsahne

am letzten Wochenende kamen unsere Kinder aus dem Urlaub zurück. Sie waren in der doch etwas wärmeren Türkei.
Nun kommt wieder leben in die Bude.
Die zwei Gäste, die Petersilienvernichter, ziehen auch wieder zurück in das Haus nebenan.

Da sie nun Sonntag am Abend ankamen, dachte ich mir: kochste eine wärmende Suppe.
Hokkaido ist ja auch noch im Garten.  

Zutaten für 4 Portionen:
400 g Hokkaido
175 g säuerliche Äpfel
1 Stück Ingwer
2 Zwiebeln
1 EL Butterschmalz
Salz
2 EL Quittengelee
1/2 Teel Chiliflocken (die mache ich nur ran, wenn keine Kinder mitessen)
150 ml Apfelwein (durch Apfelsaft ersetzt)
750 ml Hühnerbrühe
100 ml Schlagsahne
je 1 Msp. gem. Zimt, Nelke, Piment, weißer Pfeffer aus der Mühle
2 EL grob gehackte Petersilie

Zubereitung:
  • Kürbis waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden 
  • Äpfel waschen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden 
  • Ingwer und Zwiebeln schälen und fein hacken 
  • alles im Butterschmalz kräftig andünsten 
  • mit dem Apfelweinsaft und der Brühe auffüllen 
  • Quittengelee dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken 
  • Im geschlossenen Topf bei milder Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen 
  • Suppe mit dem Pürierstab fein püriren
  • die Sahne mit den Gewürzen aufschlagen 
  • Suppe auf Teller verteilen, Sahne auf die Suppe geben und mit Petersilie bestreuen. Mit frisch gebackenen Ciabatta servieren.



    Nun bekam ich am Sonntag Nachmittag eine Nachricht, dass sie unterwegs was essen werden, da die Kleinen hunger haben. Jetzt löffelten wir die Suppe eben über einige Abende alleine aus. So kanns einem gehen.

    Kommentare:

    1. Ein feines Süppchen bei diesem Mistwetter! Gibt nichts Besseres.

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. das fanden wir auch. Sie schmeckte durch die Äpfel und den Apfelsaft auch sehr fruchtig.

        Löschen

    Printfriendly