Mittwoch, 16. Oktober 2013

Geräucherter Bauchspeck auf Sauerkraut

mein geräucherter Speck ist nun schon einige Zeit fertig.
Er hat dieses Mal einen richtigen tollen Geschmack. Vielleicht werde ich beim nächsten Mal räuchern etwas mehr Fencelsaat in die Gewürzmischung geben.

Und-----mein erstes Sauerkraut ist auch fertig.

Da kam mir doch die Idee, das Rezept einer Seelenfärblerin nach zu kochen.
Es ist recht einfach und erinnert ein wenig an eine kleine Schlachte-Platte.

Für das Sauerkraut habe ich mageren Speck gewürfelt und in etwas Schmalz ausgelassen.
Dann wird das Sauerkraut dazu gegeben, etwas Wasser aufgegossen. Mit Kümmel, Lorbeerblatt, Zucker und eventuell etwas Salz gewürzt.
Vom dem Speck habe ich dann zwei dickere Scheiben abgeschnitten und oben auf das Kraut gelegt.

Nun kann man in Ruhe Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen.
Wenn die Kartoffeln ferig sind, alles auf Tellern anrichten und Senf dazu reichen.


 Das ging fix und war wieder richtig lecker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly