Freitag, 11. April 2014

Lachsschinken


Für den Lachsschinken habe ich Jungschweinrücken trocken gepökelt.




Als Gewürzmischung habe ich verwendet:
100 g Pökelsalz
2 frische Lorbeerblätter
1 Teel Wachholderbeeren
1 Teel Fenchelsamen
1 Teel Kümmel
1 Teel Pfefferkörner schwarz
1 Teel Koriander
2 Teel brauner Zucker
2 Knoblauchzehen



Das Fleisch wird nun rundum mit dieser Mischung eingerieben, in einem Gefrierbeutel eingescheißt und 5 Tage im kühlen Keller oder Kühlschrank gelagert. Täglich wenden und durchkneten.

Nach dieser Zeit wird das Fleisch aus der Tüte befreit, abgespült und trocken getupfen.

Jetzt wird der Jungschwein-Rücken wie hier beschrieben in Küchengarn gebunden und zwei Stunden zum trocknen aufgehängt.

Nun folgen noch 3-4 Kalt-Räuchergänge, dann hauchdünn aufschneiden und genießen



----------------------------------------Guten Appetit-------------------------------------------------

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, wie köstlich ist das denn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum kauft ihr euch nicht auch einen kleinen Räucherofen. Unser war gar nicht teuer und erleistet uns gute Dienste.

      Löschen
  2. Ahhh, sie räuchert wieder! *seufz*
    Das klingt so genial immer.
    Wenn ich ein Haus hätte, wo ich räuchern könnte nach Lust und Laune, dann hätte ich schon lang so einen Ofen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schon mal erwähnt, man kann auch auf Balkonien kalt räuchern. Das kriegen die Nachbar gar nicht mit, weil die Rauchentwicklung sehr gering ist. Ich kenne jemanden der das macht und er hat bis noch keinen Ärger bekommen.

      Löschen

Printfriendly