Dienstag, 17. September 2013

Schinkennudeln mit dreierlei Käse

Schinkennudeln - eine Kindheitserinnerung
Als Kind habe ich die Ferien oft bei meiner Oma verbracht.

Und ---- Kinder essen eben gerne Nudeln ---- so auch ich.

Sie kochte dann Makkaronis, mischte diese mit gekochten Schinken und gab Parmesankäse aus der Streudose dazu. Oben drauf kamen noch ein paar Butterflöckchen. Dann kam das ganze noch in den Backofen.

Das ist nun bestimmt schon 50 Jahre her. Aber die Schinkennudeln, heute mittlerweile leicht abgewandelt, schmecken meiner ganzen Familie.

Ich glaube so ein Rezept aus Kindertagen hat bestimmt jeder.

Es ist schon wieder so einfach, dass man es sich eigentlich gar nicht traut zu veröffentlichen. Alltagsküche eben.

Und in mein Kochbuch gehören auch die einfachen Dinge aus der Küche.




Zutaten für 2 Personen: 
250 g Makkaroni-Chips
300 g gekochter Schinken in Scheiben
2 Kugeln Mozzarella
200 g ger. Gouda
etwas ger. Parmesan (Fertigprodukt)
Salz
Butter





Zubereitung:
  • die Makkaroni-Chips in Salzwasser nach Packungsanweisung al dente garen 
  • den gekochten Schinken in Würfel schneiden 
  • die Nudeln in ein Sieb gießen und abtropfen lassen
  • eine Auflaufform leicht einfetten 
  • die Nudeln abwechselnd mit dem Käse und Schinken in die Auflaufform geben, zum Schluß geriebenen Gouda und einige Butterflöckchen oben drauf legen
  • nun im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft für 30-40 Minuten überbacken bis der Käse leicht angebräunt ist 


Aber Vorsicht, für kalorienbewusst Lebende, der Auflauf ist doch recht gehaltvoll.

Der Parmesankäse aus der Dose gibt den Nudeln eine gewisse Würze. Mit frisch geriebenen Parmesankäse habe ich es noch nicht probiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly