Montag, 9. September 2013

gebratener Fenchel mit Sauce Bernaise

in einem Rezept habe ich von gebratenen Fenchel gelesen und da ich noch Blattsalat hatte, bot es sich an, es einmal auszuprobieren.

Außerdem mögen wir den Geschmack des Fenchel.

Die Fenchelknolle soll man in Scheiben schneiden. Was ich allerdings nicht bedachte, dass die Knolle ja aus einzelnen dicken Blättern besteht und auseinander fallen würde. Wenn man aber recht vorsichtig arbeitet klappt es ganz gut.  

Zutaten für zwei Personen:

2 große Fenchelknolle
2 Eier
Mehl
Paniermehl
Salz
Pfeffer
Muskat
Öl  

Zutaten für die Sauce Bernaise: 

2 Eigelb
1 EL Zitronensaft
1 Teel Senf
1 EL Crème fraîche
1 Teel Zucker
150 g Butter
1 Teel getr. Estragon
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
  • den Fenchel putzen, waschen und vorsichtig in 1 cm dicke Scheiben schneiden 
  • die Fenchelscheiben in einen flachen, weiten Topf  legen, Salzwasser dazu geben bis die Scheiben bedeckt sind, ca. 10 Minuten köcheln lassen 
  • die zwei Eier, Salz, Pfeffer und ger. Muskatnuss auf einen tiefen Teller verquirlen 
  • jeweils auf einen tiefen Teller Mehl und Paniermehl geben
  • die Fenchelscheiben aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen 
  • nun die Scheiben erst in Mehl, dann im Ei und anschließend im Paniermehl vorsichtig wenden
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fenchelscheiben von beiden Seiten braten. Für die Sauce die Eigelbe mit Zitronensaft, Estragon, Senf, etwas Salz, Zucker und Crème fraîche in einem hohen Gefäß mit dem Schneidmixer glatt pürieren 
  • nun die Butter kurz aufkochen lassen, langsam in das Gefäß geben und dabei den Schneidmixer laufen lassen 
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Ich habe den Fenchel und Sauce Bermaise zusammen mit dem Blattsalat, Tomaten und Baguette auf den Tellern angerichtet.

Das Gericht eignet sich wieder als ein schnelles Abendesssen nach einem arbeitsreichen Tag, allerdings durch die Sauce Bernaise auch mit viel Kalorien.

"Kalorien sind die kleinen Wichtel, die einem über Nacht die Kleidung enger nähen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly