Dienstag, 3. September 2013

plattes Huhn

plattes Huhn bedeutet natürlich nicht, das dass Hähnchen von einem Auto überfahren wurde-
nein es wird am Rückrad aufgeschnitten und etwas platt gedrückt.

Somit erhält man rundum eine knusprige Haut, was in meiner Familie sehr wichtig ist. Am liebsten könnte ein Hühnchen nur aus der Haut bestehen. Am meisten sind meine Enkeltöchter da hinter her.

Zutaten für 4 Personen: 
1 küchenfertiges Hähnchen
2-3 Zweige Rosmarin
2 Knoblauchzehen
1 kl Kaffeetasse Olivenöl
2 Teel Salz
1/2 Teel Pfeffer
2 Teel Paprika edelsüß


Zubereitung:
  • das Hähnchen mit einer Geflügelschere entlang des Rückrades aufschneiden. Umdrehen und das Brustbein etwas einschneiden.
  • das Hähnchen gründlich von allen Seiten waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Hähnchen auseinanderbiegen und mit der Hand flach drücken.
  • für das Gewürzöl Rosmarin waschen trocken tupfen. Nadeln abzupfen und fein hacken. Knoblauch schälen und in das Olivenöl pressen. Das Paprikapulver, Pfeffer, Salz und den Rosmarin dazugeben. Alles gut verrühren.
  • das Hähnchen rundum mit dem Gewürzöl bestreichen und mit der Hautseite nach oben in die Fettpfanne legen
  • im vorgeheizten Backofen bei Umluft 175 °C in 1 1/2 Stunden goldbraun braten
  • zwischendurch immer etwas Wasser angießen und mit den Fond begießen.



    Da es bei uns in der Familie mehr "fleischfressende Pflanzen" gibt, habe ich noch zwei Hähnchenkeulen dazu gelegt.


    Ich habe dazu mediteranes Ofengemüse gereicht.


    Das Foto ist wieder mal etwas unscharf



    Kommentare:

    1. Gnagnagna ... und mein Mann mag kein Hendl, dem man ansieht, dass es eines ist. Du machst mir lange Zähne!

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. so, mein Blogg und Kommentarfunktion funktioniert wieder wie vorher.

        Löschen
    2. dabei ist Hühnchen so lecker. Aber für sich alleine lohnt es ja nicht den Backofen anzuschmeißen. Schade

      AntwortenLöschen

    Printfriendly