Dienstag, 27. Mai 2014

Paprika mit Blutwurst-Nispero-Fülle

Die Küchenschabe hatte jetzt im Mai ein interessantes Gericht geblogt: "Paprika mit Blutwurst-Nispero-Fülle".
Und da ich nicht all zu viel von meinen Lesern weiß und ich auch nicht weiß ob sie bei der "Küchenschabe" auch vorbeischauen, hier nun bei mir auch ihr Rezept.

Zuerst bin ja mal zu meinem "Türken" gefahren um zu sehen ob er die Nisperos hat. Bei im hießen sie Mispeln. Für die japanischen Woll-Mispel gibt es ja viele unterschiedliche Begriffe, einfach mal googeln.

So wie die Küchenschabe kaufte ich auch erst einmal ein paar von den Früchten, um zu sehen wie sie schmecken. Lecker.

Und siehe da. Sie haben ja große Kerne im Inneren. Größer als Bohnenkerne. Zwei bis drei Stück. Da erwachte doch gleich der Gärtner in mir.


Im Internet habe ich dann gelesen, dass die japanische Wollmispel auch Frost bis zu -20 °C vertragen soll. Man soll sie aber die ersten Jahre, so lange das Bäumchen noch klein ist, im Haus überwintern. Sie soll im Dezember blühen und im Frühjahr die Früchte tragen. Na mal schauen.

Also Töpfe her, Erde rein, Kerne zwei Zentimeter tief in die Erde gedrückt, gegossen und ins Gewächshaus gestellt.

Sie brauchen mehrere Wochen bis sie keimen.
Ich werde hier von meinem gärtnerischen tun berichten.


Nun aber zum eigentlichen Rezept.
Wer Blutwurst mag, der sollte es unbedingt nachkochen. Wer keine Nisperos bekommt kann ja Äpfel verwenden, so schreibt es jedenfalls die Küchenschabe.
Aber der "Türke" hat sie zur Zeit.






                           


                  Vor








und nach dem backen








==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Paprika mit Blutwurst-Nispero-Fülle
Kategorien: Auflauf, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten

8mittl.längliche, rote Paprika (am besten etwas Scharf)
250GrammBlutwurst (ich 400 g, ist die Abpackgröße
-- gewesen)
6Nisperos (oder 2 Äpfel)
2rote Zwiebeln
Butterschmalz
Weißwein
Salz
eventuell etwas Piment d'Esplelette
1Essl.getrockneter Majoran
100mlWeißwein
100mlGemüsebrühe

Quelle

Küchenschabe
Erfasst *RK* 26.05.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden (ich hab sie fein gewürfelt)
  • Blutwurst enthäuten und würfeln
  • Nisperos schälen und ebenfalls klein würfeln (die Haut lässt sich ganz leicht abziehen)
  • das Butterschmalz erhitzen und die Zwiebeln langsam darin weich dünsten
  • mit etwas Weißwein aufgießen und weiterdünsten, bis ein Großteil des Weins verdunstet ist
  • Majoran zugeben und leicht salzen
  • die vorbereitete Blutwurst und die Nisperos zu den Zwiebeln geben und alles gut vermengen und vom Herd nehmen
  • mit Piment d'Espelette würzen
  • die Parikaschoten putzen , längst aufschneiden, Kerne entfernen, mit der Blutwurstfüllung füllen und in eine Auflaufform legen
  • Weißwein und Brühe in die Form gießen und 30 Minuten im heißen Ofen braten
  • Weißbrot oder Baguette dazu servieren
=====

Kommentare:

  1. Interessantes Rezept ist das. Habe von diesen Früchten leider noch nie was gehört :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich, bis vor dem Blogeintrag der Küchenschabe, auch nicht. Die Früchte hätte ich wahrscheinlich auch nicht gekauft, da sie häßliche braune Stellen auf der Haut haben. Das muss aber so sein, dass ist das Zeichen das sie reif sind.

      Löschen

Printfriendly