Mittwoch, 26. Februar 2014

Topfennockerln

Bei Chili und Giabatta hat mich diese Nachspeise angelacht. Für meine Familie will ich am Sonntag ja nicht immer die gleiche Nachspeise machen, da kam diese Idee ganz recht.

Nur fanden wir, dass an die Topfennockerln noch etwas Zucker* gehört. Darum habe ich im Rezept noch zwei Esslöffel dazu gemogelt.

Es war aber sehr lecker.









==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Topfennockerl mit Sauerkirschkompott
Kategorien:Dessert
Menge:4 Portionen

Zutaten

HTOPFENNOCKERL
45GrammButter
60GrammHartweizengrieß
1PriseSalz
3Eier
50GrammMagerquark
2Essl.Zucker *
HSAUERKIRSCHKOMPOTT
1GlasSauerkirschen (350 g Abtropfgewicht)
50GrammZucker
Etwasgem. Zimt
1Teel.Speisestärke
WenigKirschsaft zum anrühren
HBUTTERBRÖSEL
50GrammButter
25GrammLöffelbiskuits
25GrammZucker
Zimt
Quelle: Petra Holzapfel

Quelle

Erfasst *RK* 19.02.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • den Quark auf einem Küchentuch abtropfen lassen
  • Butter schaumig rühren, Salz und abwechselnd Zucker, Grieß und Eier dazurühren. Zum Schluss den abgetropften Quark kurz untermischen, nicht mit dem Handrührgerät, sonderen mit einer Kelle arbeiten
  • die Masse 2-3 Stunden im Kühlschrank quellen lassen
  • reichlich Salzwasser erhitzen
  • mit 2 Löffeln nun Nocken abstechen und 20 Minuten leicht köcheln lassen und aus dem Wasser nehmen
  • in der Zwischenzeit die Kirschen abtropfen lassen
  • die Speisestärke mit etwas Kirschsaft glatt rühren
  • den Zucker in einen Topf geben und auf der heißen Herdplatte karamellisieren
  • sobald der Zucker gleichmäßig braun geworden ist, mit dem Saft der Sauerkirschen ablöschen und aufkochen lassen
  • den Kirschsaft mit der angerühreten Speisestärke binden. Mit Zimt abschmecken und die Kirschen in der Sauce erhitzen
  • für die Butterbrösel den Löffelbuskuit in den Gefrierbeutel geben und mit den Plattiereisen oder Nudelholz zerkleinern
  • die Butter in einer Pfanne leicht bräunen, Brösel und Zucker mischen und dazugeben, leicht rösten lassen
  • vom Herd nehmen und mit Zimt verfeinern
  • die Nocken in den Bröseln wenden und auf den Sauerkirschen anrichten
=====

Kommentare:

Printfriendly