Mittwoch, 5. Februar 2014

Kalbsleberstreifen mit Schalotten und Salbei

Wir essen ganz gerne mal Leber. Es muss aber nicht immer nur klassisch mit gebratenen Zwiebeln und Kartoffelpü sein.

Hier nun mal ein wenig anders, aber nur ein wenig.



Es hat richtig lecker geschmeckt. Kann ich nur empfehlen.

 

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kalbsleberstreifen mit Schalotten und Salbei
Kategorien: Pfannengericht, Kalbsleber
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400GrammKalbsleber in Scheiben
150GrammSchalotten
30GrammButter
2Essl.Olivenöl
40mlAmaro Ramazzotti
2ZweigeSalbei
Salz
Pfeffer schwarz aus der Mühle
Quelle: Patrik Jaros

Quelle:

Erfasst *RK* 04.02.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • die Schalotten schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden
  • die Kalbsleber in Streifen schneiden
  • den Salbei waschen und die Blätter abzupfen
  • die Schalotten in Olivenöl langsam goldbraun braten, dabei öfter umrühren
  • die Schalotten auf eine Hälfte der Pfanne schieben. Die Salbeiblätter auf die freie Fläche der Pfanne geben und langsam rösten. Danach zu den Schalotten schieben.
  • die Kalbsleberstreifen dazugeben und scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen
  • mit Ramazotti ablöschen
  • mit einem Streichholz den Ramazotti anzünden und so flambieren (an die Dunstabzugshaube denken)
  • Butter dazugeben und einschwenken und so die Sauce binden
  • auf Tellern anrichten
  • Kartoffelschnee dazureichen
=====

Kommentare:

  1. Leber ist so ziemlich die einzige Innerei, die ich meinem Mann vorsetzen kann. Was ich schade finde, denn ich selber esse sehr gern alle möglichen Innereien. Mit Ramazotti habe ich Leber noch nie probiert. Das muss ich im Hinterkopf behalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist es ja genauso wie bei mir. Mein Mann ist auch nur die Leber, ansonsten keine Innereien

      Löschen
  2. Hört man mich leise sabbern?
    Und Leber gehört mir ganz alleine :-), isst hier niemand

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab schon immer ein Tuch unter dem Monitor zu liegen. Eigentlich gar nicht zu verstehen, dass es Leute gibt die keine Leber essen. Sie wissen einfach nicht was ihnen entgeht. Aber ich esse ja auch nicht alles.

      Löschen

Printfriendly