Mittwoch, 12. Februar 2014

Grüne Bohnen mit Speck und Rindfleisch

Jetzt wird es einen Aufschrei unter den Food-Bloggern geben - grüne Bohnen aus der Dose - und dann noch mit Einbrenne.

Aber die unnatürlich grünen Dinger aus dem Frosta schmecken mir nicht und frische sind mir, ehrlich gesagt, um diese Jahreszeit zu teuer.

Sicherlich ist frisches Gemüse wesentlich gesünder, aber gelegentlich muss man halt zur Konserve greifen.

Uns hat es jedenfalls geschmeckt.







==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Grüne Bohneneintopf mit Speck
Kategorien: Gemüse, Eintopf
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1groß.Beinscheibe vom Rind
2groß.Dosen Grüne Bohnen
500GrammKartoffeln
100Grammmagerer Speck
Salz
Pfeffer
Bohnenkraut
Öl
3Essl.Mehl

Quelle

Erfasst *RK* 11.02.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • die Beinscheibe in Wasser mit Salz und Pfeffer gut 2-3 Stunden garen
  • das Fleisch aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen
  • die Bohnen und die Kartoffeln zusammen mit dem Bohnenkraut in die Brühe geben und langsam köcheln bis die Kartoffeln gar sind
  • das Fleisch vom Knochen lösen, Schwarten entfernen, in Würfel schneiden und wieder in die Brühe geben
  • den Speck in einer heißen Pfanne mit ein wenig Öl auslassen, das Mehl dazugeben und anschwitzen
  • die Einbrenne zu den grünen Bohnen geben, nochmal abschmecken und dann servieren.
=====

Kommentare:

  1. Fisolen aus der Dose mag ich auch nicht, sprich ich würd wohl in die saure Gurke beissen und mir frische kaufen.
    WEil die tk Ware mag ich auch nicht.
    Gegen Einbrenne gibt's doch nix zu sagen oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in der jungen neuen Küche ist sie doch verpöhnt, oder

      Löschen
    2. Ach was, ich denke das kommt wieder :-)
      Besser eine Einbrenne aus Butter und Mehl als diese ekeligen fertigen Fixsaucendinger!
      Kalorien hin oder her.

      Löschen
  2. diese Fixprodukte mag ich auch nicht. Die Einbrenne gibt doch noch etwas Geschmack in den Eintopf, dass muss schon sein.

    AntwortenLöschen

Printfriendly