Samstag, 15. Februar 2014

Aussaat

Am letzten Wochenende habe ich mit der Aussaat für den Garten begonnen.

Neben zahlreichen Tomatensorten sähte ich auch Chilis, Auberginen und Paprikaschoten aus.

Für die Blumenbeete sind dieses mal Levkojen, die duften so herrlich und der Gartenfuchsschwanz dabei. Den Gartenfuchsschwanz sieht man bei uns in den Gärtnereien selten bzw. fast gar nicht.

An Kräuter habe ich dann noch Petersilie, Zimtbasilikum und Bronzefenchel ausgesät.

Der Zimtbasilikum soll nach Zimt, Orangen und Nelken duften. Hat eine Wuchshöhe von 50 cm und man kann in zum würzen von exotischen Speisen, Salaten und Süßspeisen und zum aromatisieren von Kräutertees verwenden.

Die Blättchen und Samen des Bronzefenchel sollen nach Anis schmecken und duften. Sie können ebenso wie gewöhnlicher Fenchel zum würzen von Salaten, Suppen, Quark und Fischgerichte verwendet werden. Bei der Aussaat haben schon die Samen stark nach Anis geduftet.

Ich bin gespannt. 



Mit der Aussaat von Zucchini, Kürbis und Gurken fange ich aber erst Ende März an. Die brauchen nicht solange zum heran wachsen. Normalerweise kann mal sie ja gleich ins Freiland aussähen, aber da fressen mir immer die Nacktschnecken die ersten Keimblätter ab und futsch ist das Pflänzchen.


Das Zitronengras ist schon aufgegangen (unten). Ich hatte es auch schon 14 Tage vorher ausgesäht



Die ersten Samen fangen bereits an zu keimen.

Kommentare:

  1. Ich bin auch gerade dabei auszusäen. Bei mir sind erst Chilis dran. Aber das ist der Nachteil einer Wohnung: Hell und kühl habe ich nicht zu bieten. Das heißt, ich fange relativ spät an, damit die Sämlinge nicht elendslang und viel zu zart werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hell schon und kühl hab ich es im I.OG. Wenn das Wetter weiter so macht, kommen die Setzlinge am Tage nach draußen. Da mein Mann zu Hause ist, geht das ganz gut

      Löschen

Printfriendly