Donnerstag, 5. Juni 2014

Salzzitronen

In den unterschiedlichsten Footblogs ließt man immer wieder etwas über Salzzitronen.
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich bis vor ein, zwei Jahren noch nie was davon gehört habe.

Es gibt dafür auch die unterschiedlichsten Rezepte. Die einen nehmen Olivenöl und Meersalz, die anderen Wasser und Meersalz. Einige fügen auch noch Kräuter und Gewürze hinzu.

Ich habe mich für die Wasser / Meersalz-Variante entschieden.

Zur Zeit werden auch überall schöne Bio-Zitronen angeboten, wo man auch die Schale verwenden kann. Also kaufte ich einige davon.

In ein 1 1/2 Liter Glas bekam ich drei Zitronen.



Als erstes habe ich das Glas heiß ausgespült und die Zitronen heiß abgewaschen.

An den Zitronen habe ich dann die beiden Enden abgeschnitten, Blüte und Stielansatz. Dann wurden sie Senkrecht geviertelt, aber nicht ganz durchschneiden. Sie sollen noch zusammenhalten.

Nun die Zitronen auseinander drücken und einen 1/2 - 1 Teellöffel Meersalz in jede Zitrone geben und wieder zusammendrücken. Die Zitronen dann fast in das Glas schichten. Zwischendurch noch Meersalz dazu geben. Ich habe dann noch zwei Blätter meiner Kafir-Limette dazu gegeben.

Nun wird noch heißes, abgekochtes Wasser dazugeben, bis alle Zitronen bedeckt sind.

Eventuell noch ein Gewicht auf die Zitronen legen, damit sie nicht oben schwimmen, und vollständig bedeckt sind. Bei mir hat ein kleiner Plastikdeckel gereicht.

Nun gibt es noch unterschiedlichen Angaben  für die Ruhezeit. Einige geben an, dass die Zitronen nach zwei - drei Wochen genussreif sind. Andere sprechen von 2 bis 3 Monaten. Ich werde mich für die Mitte entscheiden.

Es gibt sogar Rezepte, wo die Salzzitronen auch noch eingeweckt werden.




Auf jeden Fall muss das Glas nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Verwendet wird dann nur die Schale. Man kann dann Salate, Fleisch und Fischgerichte damit würzen.

Also keine große Sache, aber ich bin gespannt und werde hier dann weiter berichten.


Kommentare:

  1. Es freut mich, dass auch du zu denen gehörst, die nicht so viele Zitronen wie in den meisten Rezepten angegeben in ein Glas bringst. Bei mir ziehen auch gerade neue Salzzitronen durch und ich habe noch nie 4 Stück in ein 1-Liter-Glas gebracht. Ich dachte schon, das liegt vielleicht an mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe heute nochmals Zitronen gekauft, die sind deutlich kleiner. Da bekomme ich bestimmt 5 Stück ins Glas. Du siehst es kommt immer auf die Größe an. Und auch auf die Form des Glases.

      Löschen

Printfriendly