Mittwoch, 25. Juni 2014

"Hunde-Kekse"

Meine Schwiegertochter hat für meine kleinste Enkeltochter zum Geburtstag diese niedlichen Hunde-Kekse gebacken.

Und da dachte ich mir, dass ich das Rezept hier veröffentlichen könnte.

Nach dem ich mir nun das Rezept durchgelesen hatte, muss ich dazu sagen, dass ich den Teig zu einer Rolle Formen würde. Dann in Scheiben schneiden und anschließend die Schokotropfen einarbeiten würde. Wie beim Plätzchen backen. Jedes einzelne Küglchen abwiegen wäre mir dann doch zu aufwendig.




                                                    Die sehen doch niedlich aus, oder?




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hunde-Kekse
Kategorien: Plätzchen
Menge: 1 Blech

Zutaten

160GrammWeizenmehl
40GrammSpeisestärke
1Pack.Vanille Zucker
50GrammPuderzucker
125GrammKalte Butter
1-2Essl.Milch bei Bedarf
Schokostreusel
Schokotropfen
Choco Chips (Cornflakes)

Quelle

Erfasst *RK* 23.06.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • die trocknen Zutaten in einer Schüssel mischen
  • die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und zu den trocknen Zutaten geben
  • mit zwei Messern die Butter in der Schüssel kleiner schneiden, bis der Teig eine streuselartige Konsistenz hat
  • bei Bedarf 1-2 El Milch Milch hinzufügen, damit der Teig zusammen hält
  • aus dem Teig eine Kugelformen, diese in Frischhaltefolie einpacken und für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen
  • den Backofen auf 160 °C Ober/Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen
  • den Teig in 10 g schwere Stückchen - geht am besten mit der Küchenwaage - teilen. Den Teig mit 3 Schokotropfen füllen und daraus eine Kugel formen
  • 2 Schokochips als Ohren anfügen, ein Schokotropfen als Nase und zwei Schokostreusel als Augen
  • die Kekse ca. 20-25 Minuten backen - sie sollten nicht sehr bräunen
=====

Kommentare:

  1. Wie süß ist das denn?
    Könnte ich mal nachbacken

    lg Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde die auch süß und ich glaube die sind nicht so schwer nachzubacken.
      LG Konny

      Löschen
  2. Hundekekse - mein erster Gedanke war, ahhhh, endlich zeigt einmal jemand ein Rezept für Kekse, die ich an meinen Hund verfüttern kann. Also er würde schon diese hübschen Dinger auch nehmen, er ist da nicht so. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Danke übrigens für die Mail: Ich wusste schon, dass die Hundekekse nicht für Hunde sind, aber es war meine erste Assoziation, als ich den Titel gelesen habe. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upps, Mail? Es sollte eigentlich hier als Antwort erscheinen, Technik eben, oder ich ;-))? Ich glaub schon das den Hundis die Kekse auch schmecken würden, aber ob das so gesund ist für die Vierbeiner?

      Löschen

Printfriendly