Samstag, 17. Januar 2015

Zitruspflanzen

Meinen Zitronenpflanzen stehen in diesem Jahr im Wohnzimmer.
Auch hier sind sie von der roten Spinnmilbe heimgeholt worden.
Aber dieses Mal habe ich es, hoffentlich, recht zeitig entdeckt. Und nicht lange rum experimentiert, sondern gleich die richtige Chemie eingesetzt.
Im letzten Jahr hatte ich doch einige Verluste an Pflanzen zu verzeichnen.
Es ist nicht so einfach Zitronenpflanzen im Haus zu überwintern, wenn man kein entsprechendes Gewächshaus hat.









Limetten







Budhas Hand








Zitrone










und das ist eine Frucht meiner
Meyer-Zitronen-Pflanze








Wie man nicht so schwer erkennen kann, ist dies eine Zitrone, auch von einem meiner Bäumchen.





Und Budhas-Hand ist wohl mehr ein Händchen.

Mal sehen was ich daraus mache.

Man kann ja nur die Schale verwenden. Sie hat kein Fruchtfleisch.







Kommentare:

  1. Da ich in den Tropen leben, habe ich das Glueck, meine Zitronenbaeumchen draussen lassen zu koennen. Es wird hier zwar auch kalt im Winter, aber nie unternull. Schoen sehen deine aus!! Kompliment, denn ich weiss, dass es gar nicht einfach ist, so schoene Fruechte zu ziehen!

    LG Wilma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich nicht leicht, mit diesen Sensibelchen. Die roten Spinnmilben haben sich auch in diesem Winter wieder auf ihnen breit gemacht. Im letzten Winter habe ich ja noch rumexperimentiert, bis ich dann zur chemischen Keulen greifen musste. Diesen Winter habe ich die Pflanzen besser beobachtet und den Befall rechtzeitig erkannt Im nächsten Winter werde ich sie gleich spritzen, bevor ich sie ins Haus hole.
      Bei uns wird es ja auch selten richtig mehr. Ich lasse die Bäumchen so lange draußen wie es geht.
      Man muss halt seine Erfahrungen sammeln

      LG Konny

      Löschen
  2. Deine Meyer-Zitrone ist ein Traum, gar nicht zu reden von Buddhas Hand. Dass du das zusammenbringst mit dem Überwintern, das find ich echt toll. Ich habe leider schon viele Zitruspflanzen gekilled, immer beim Überwintern, nun lass ich es lieber bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hatte im letzten Jahr auch bittere Verluste. Ich kann es aber nicht lassen. Die Zitruspflanzen fazinieren mich einfach.

      Löschen

Printfriendly