Samstag, 28. Dezember 2013

Geschmorte Hackbällchen in Rotweinsoße

Hoffentlich haben alle die Weihnachtsfeiertage ohne Streit und großes Unheil gut verbracht.

Bei uns verlief alles ruhig und friedlich. Wir konnten uns über strahlende Kinderaugen, leckeres Essen und Torten, die unsere Tochter machte, freuen.

Die vielen Plätzchen sind fast aufgegessen, der Rest Festtagsbraten wurde gestern noch verspeist.

Und jetzt zieht wieder die Normalität ins Küchentheater ein.

Am ersten Weihnachtsfeiertag waren meine bessere Hälfte und ich alleine und da gab es bei uns die geschmorten Hackbällchen in Rotweinsoße die ich bei lecker.de gefunden habe.



Zutaten für 4 Personen:

3 Zwiebeln
1 altbackenes Brötchen
750 g Rinderhack*
1 Ei
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Garam Masala
400 ml halbtrockener Rotwein
4 EL Öl
500 g Spaghetti
1/2 Bund Petersilie





Zubereitung:
  • Brötchen in Wasser einweichen 
  • Zwiebeln schälen, fein würfeln 
  • das Hackfleisch, Ei, ausgedrücktes Brötchen, 1 EL Tomatenmark, 1/3 der Zwiebeln, Salz und Pfeffer gut verkneten 
  • mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen 
  • in einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Hackbällchen darin rundherum braten und herausnehmen 
  • die restlichen Zwiebeln im Bratfett andünsten 
  • mit 1 EL Tomatenmark und 1 1/2 - 2 Teel Garam Masala kurz anschwitzen 
  • die Hackbällchen wieder zurück in die Pfanne geben 
  • mit Wein und 300 ml Wasser ablöschen, aufkochen und offen 15-20 Minuten schmoren, gelegentlich umrühren 
  • in der Zwischenzeit die Spaghetti in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung garen 
  • die Pertersilei waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken 
  • wenn die Soße mit den Hackbällchen dicklich eingekocht ist, diese mit Salz und Pfeffer abschmecken 
  • Nudeln abgießen 
  • alles auf Tellern anrichten und mit Petersilie bestreuen.



*ich habe nur 500 g Hackfleisch verwendet und es hat für zwei Tage bei uns beiden gereicht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly