Samstag, 2. November 2013

Fränkische Bratwürste mit Apfelmus und Kartoffelpüree

Bratwurst mit Apfelmus. Was hab ich mich geschüttelt, als ich das hörte.
Damals, mein Güte ist das lange her, als ich mit meinem jetzigen Mann zusammen gezogen bin, meinte er: mach doch mal Bratwurst mit Apfelkompott und Kartoffelpüree.

Was für eine Mischung.


Lange Zeit habe ich mir das Apfelkompott in eine extra Schüssel gefüllt und es als Nachtisch gegessen.

Zwischenzeitlich musste ich aber nun feststellen, dass die Kombination gar nicht so schlecht ist.

Hierfür bedarf es auch kein Rezept. Bratwurst kann wohl jeder braten, es sollte aber die Fränkische sein und Kartoffelpüree bekommen die meisten auch hin.



Das Apfelkompott nimmt man aus dem Glas oder kocht es selber.





Ich habe es selber gekocht von diesem kleinen Bäumchen.
 
Er steht in einem Kübel und hat mir in diesem Jahr vier wunderschöne, wohlschmeckende Äpfel beschehrt.







Probiert es einfach mal aus. Zwei schöne liebliche Äpfel mit ein klein wenig Wasser garen. Fertig.

Kein Zucker, kein Zimt.

Kommentare:

  1. Das Apfelmus macht man wirklich selber! Wenn man das einmal gemacht hat, dann kauft man das doch nicht mehr, oder? ;)
    Also mir zumindest schmeckt gekauftes Apfelmus nicht mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich macht man es selbst!! Bei dem gekauften weiß man ja nicht wieviel Fleischeinlage drin ist ;-)

      Löschen

Printfriendly