Sonntag, 17. November 2013

Rinderzunge in Meerrettichsoße

vor einigen Tagen hat mich mein Mann doch sehr überrascht. Er hat in einer Tageszeitung Rinderzunge im Angebot gesehen und meinte doch glatt, dass ich das auch mal kochen könnte. In Meerrettichsoße.

Ich war doch sehr verwundert. Hätte nie gedacht, dass er so was essen würde.
Nun gut, dass lass ich mir doch nicht zweimal sagen. Ich liebe Abwechslung auf dem Speiseplan. Nur leider waren am nächsten Tag die Rinderzungen ausverkauft.

Aber jetzt hatte ein anderes Lebensmittelgeschäft Zungen im Angebot und ich habe eine besorgt.


Zutaten für 2 Personen:

1 Rinderzunge frisch oder gepökelt
1 Zwiebel
3 Lorbeerblätter
1 Teel Pfefferkörner
7 Walcholderbeeren
5 Pimentkörner
2 Gewürznelken
40 g Margarine
40 g Mehl
500 ml Zungen-Sud
etwas Zitronensaft
2 EL Meerrettich  



Zubereitung:
  • die Zunge unter kaltem Wasser abspülen, in gesalzenen Wasser (bei frischer Zunge) zum kochen bringen. Die Zunge sollte gut bedeckt sein 
  • die Gewürze in ein Tee-Ei geben und mit der geviertelten Zwiebel zu der Zunge geben 
  • im geschlossenen Topf 2-3 Stunden bei milder Hitze garen (meine war nach 3 Stunden zu sehr weich)
  • die Zunge ist gar, wenn sich die Spitze leicht einstechen lässt 
  • nach der Garzeit muss die Zunge noch gehäutet werden, das geht ganz leicht, solange sie noch heiß ist 
  • anschließend wieder in die Brühe zurücklegen und die Soße zubereiten 
  • für die Meerrettichsoße die Margarine in einem Topf erhitzen, das Mehl dazugeben und unter ständigen rühren hell anschwitzen, nach und nach den Zungen-Sud dazu geben, einmal aufkochen lassen und dann 7 Minuten lang durchgaren lassen 
  • nun den Zitronensaft und den Meerrettich einrühren 
  • ab jetzt darf die Soße nicht mehr kochen 
  • nun die Zunge aus dem Sud nehmen und in Scheiben schneiden 
  • einen Soßenspiegel aud die Teller geben und die Zungenscheiben mit Salzkartoffeln und einem feinen Gemüse nach Wahl servieren 
Es war richtig lecker und wird bestimmt bald mit einer anderen Soße hier im Blog zu finden sein.

Da eine Zunge recht groß ist (fast 2 Kilogramm), kann man den Rest mit der Brühe bedeckt einfrieren.
Eine Rinderzunge schmeckt auch mit einer Senf-, Kapern- oder Madeirasoße.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly