Freitag, 19. Dezember 2014

Weihnachtskochbuch mit gesunden Rezepten

Anfang Dezember bin ich durch Patrick auf ein Weihnachtskochbuch mit gesunden Rezepten aufmerksam gemacht worden.

Patrick ist ein Mitarbeiter einer Fitness- und Gesundheitsplattform. Dort kann man wertvolle Ernährungs- und Gesundheitstipps erhalten.

Das Weihnachtskochbuch ist recht ansprechend, leider ist es noch nicht als Buch zu bekommen.
Es ist in Form eines Adventskalender aufgebaut. 24 Tage - 24 Rezepte

Die Rezepte sind recht einfach, also ohne großen Aufwand, zu zubereiten.
Sie sind eine echte Alternative zu den stark verarbeiten Produkten der Lebensmittelindustrie.

Wer sich also auch in Weihnachtszeit gesund ernähren möchte, aber nicht auf weihnachtliche Genüsse verzichten will, findet hier bestimmt das richtige

Was mir allerdings dabei fehlt, sind die Nährwert-Angaben.

Hier findet ihr nun den Link gymondo zu dem Weihnachtskochbuch.

Nun möchte ich euch drei Rezepte vorstellen, die ich selbst ausprobiert habe.











==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratapfel mit Quark und Winter-Beeren
Kategorien: Obst, Nachspeise
Menge: 2 Personen

Zutaten

2groß.Äpfel / ich: Sorte Pink-Lady
1Essl.abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
2Essl.Honig
1Essl.Zimt
1/4TasseOrangensaft
1TasseQuark
1TasseBeeren (beliebige Sorten)

Quelle

Gymondo
Erfasst *RK* 18.12.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Ofen auf 180 °C vorheizen
  • die Äpfel waschen und das obere Viertel abschneiden. Den Apfeldeckel aufbewahren. Danach die Äpfel mit einem Messer aushöhlen
  • die ausgehöhlen Äpfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen (ich hab sie in eine kleine Auflaufform gestellt)
  • Honig, Zimt, Orangensaft und Orangenschale vermischen, diese Mischung in die Äpfel füllen, den Deckel wieder auf die Äpfel legen und im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten braten
  • in der Zwischzeit auf dem Herd bei schwacher Hitze Beeren und Quark in einem Topf vermischen und erwärmen
  • die Äpfel aus dem Ofen nehmen und die warme Quark-Beeren-Mischung in die Äpfel füllen
  • die Äpfel wieder zurück in den Ofen stellen und weitere 5-10 Minuten braten
  • vor dem servieren mit Zimt bestreuen
Schmeckt auch gut mit Griechischem Joghurt.
=====



Als nächstes habe ich die Cranberry-Cookies ausprobiert.

Ich war doch recht skeptisch, da der Teig ohne Mehl und Eier auskommt. Es sind ja nur vier Zutaten, aber es hat geklappt.

Und ich muss sagen, die Cookies sind sehr lecker.









==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Cranberry-Cookies
Kategorien: Gebäck
Menge: 10 Stück

Zutaten

2Sehr reife Bananen
1TasseHaferflocken
1/2TasseCranberries
1Teel.Zimt

Quelle

Gymondo
Erfasst *RK* 18.12.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Backofen auf 180 °C vorheizen, ich habe Ober- und Unterhitze gewählt
  • die Bananen in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken
  • anschließend alle Zutaten miteinander vermischen
  • den Teig in kleinen Portionen (Größe nach Wunsch) auf ein Backblech geben
  • bei 180 °C 15 Minuten backen
Das Gebäck glänzt, wenn man es gleich nach dem backen dünn mit verquirltem Eiweiß bestreicht
=====


Zum Schluss habe ich dann noch die Kokos-Schneebälle ausprobiert.

Sie sind durch den Zitronensaft nicht sehr süß, trotz des Ahornsirups und der Datteln.









==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kokos-Schneebälle
Kategorien: Gebäck, Weihnachten
Menge: 15 bis 16 Stücke

Zutaten

1TasseCashewkerne
1/2TasseKokosflocken (1/4 davon für die Dekoration)
1/2TasseDattel ohne Kerne
1Essl.Ahornsirup
1/4TasseZitronensaft
1Vanilleschote; das Mark
EtwasZitronenabrieb einer unbehandelten Zitrone

Quelle

Gymondo
Erfasst *RK* 18.12.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • die Cashewkerne eine Stunde in Wasser einlegen, dann abgießen
  • alle Zutaten in den Multizerkleinerer geben und vermixen
  • aus der Masse mit nassen Händen (ich Einamlhandschuhe) kleine Kugeln formen
  • anschließend in Kokosflocken wälzen
  • die fertigen Kugeln einfrieren und ein paar Minuten vor dem servieren herausnehmen
Wer kein Kokos mag, kann auch Kakao oder gehackte Nüsse nehmen.
=====



Vollwertkost zu Weihnachten, ganz unkompliziert aber schmackhaft. Probiert es doch einmal selber aus. Es ist noch einiges zu schaffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly