Donnerstag, 11. Dezember 2014

Walnuss-Kandis-Kekse

Zum Plätzchen backen braucht man schon einige Zeit.

Wenn einem der Gedanke kommt sie zu backen, ist meist zu spät.
Der Teig muss mindestens eine Stunde ruhen. Am besten über Nacht.

Hab ich aber am nächsten Tag Zeit? Meistens nicht, da kommt immer was da zwischen. Kein Problem.

Aber so ein vorbereiteter Plätzchenteig wartet ganz artig im Kühlschrank bis er verarbeitet wird, wenn er in Frischhaltefolie eingewickelt ist.
Ich weiß zwar nicht wie lange ganz genau, aber bei mir hat er schon manches Mal 2 bis 3 Tage ruhen müssen.









==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Walnuss-Kandis-Kekse
Kategorien: Backen, Weihnachten
Menge: 20 bis 30 Stück

Zutaten

1Ei
1/2Teel.Zimt
1/2Teel.gem. Muskatblüte
2Essl.Rum
100GrammZucker
200Grammweiche Butter
200GrammMehl
200Grammfein gehackte Walnüsse
100GrammGrümmel Kandis
300GrammVollmilchkuvertüre

Quelle

Erfasst *RK* 10.12.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Butter mit Zucker schaumig rühren, dann Rum, Muskatblüte, Zimt und Eier hinzugeben
  • Mehl fein sieben, mit den gehackten Walnüssen und Grümmel-Kandis mischen und mit der schaumig gerührten Buttermischung verkneten
  • aus dem Teig ca. 3cm dicke Rollen formen, in Klarsichtfolie einwickeln und mehrere Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen
  • am nächsten Tag den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen
  • die Rollen in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen
  • in vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten backen
  • Plätzchen abkühlen lassen und dann bis zur Hälfte in flüssige Kuvertüre tauchen
=====

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly