Freitag, 5. Dezember 2014

Fischfrikadellen mit lauwarmen Kartoffelsalat

Heute ist Freitag und in vielen Haushalten ist heute Fischtag.
Zumindest war es früher einmal so.

Mein Mann hat sich seit längerem Fischfrikadellen gewünscht, aber bis jetzt habe ich ihm diesen Wunsch verweigert.
Nun ist es aber so weit.

Bevor der Fisch püriert wird, ist es günstig in zuvor einzufrieren, oder man greift gleich zu Tiefkühlwaren.

Den Fisch sollte man nur soweit auftauen lassen, bis man ihn gut mit einem Messer schneiden kann.

Dann dreht man ihn durch den Fleischwolf oder püriert in mit der Küchenmaschine.

Lässt man den Fisch ganz auftauen und püriert ihn dann, bekommt man Matsch. Aber es sollen ja noch der Fisch zuerkennen sein.

Anstelle von frischer Petersilie kann ich mir auch gut frischen Estragon in den Frikadellen vorstellen. Beim nächsten Mal.

Als Beilage gab es lauwarmen Kartoffelsalat, dieses Mal ohne mageren Speck und kandierte Paprikaschoten.





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Fischfrikadellen
Kategorien: Fisch
Menge: 16 Stück

Zutaten

1kgFischfilet (tiefgefroren / ich Kabeljau)
1BundLauchzwiebeln
1Bundglatte Petersilie (oder Estragon)
1Essl.Butterschmalz
2Brötchen vom Vortag
3Eier
1Teel.Garam Masala
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer
Semmelbrösel
Butterschmalz

Quelle

Erfasst *RK* 03.12.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • die Brötchen in kaltem Wasser einweichen
  • Lauchzwiebeln putzen und fein hacken
  • Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken
  • 1 EL Butterschmalz erhitzen und die Lauchzwiebeln darin glasig dünsten und die Petersilie untermisch
  • die angetauten Fischfilets durch den Fleischwolf drehen oder mit der Küchenmaschine pürieren
  • die Brötchen gut ausdrücken, mit Fisch, Eier und Gewürzen zu einem glatten Teig verrühren und kräftig abschmecken
  • sollte der Teig zu weich sein, dann noch etwas Semmelbrösel dazu geben und vermengen
  • mit nassen Händen 16 Frikadellen formen und in Semmelbrösel wenden
  • Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen unter wenden darin goldbraun braten
=====

Kommentare:

  1. Ich hätte also nur warten müssen, dann hätte ich dir keine Löcher in den Bauch fragen brauchen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Blog ist doch zum fragen da, oder?

      Löschen
    2. Ich hab dir ja auch Löcher in den Bauch gefragt

      Löschen

Printfriendly