Mittwoch, 10. Mai 2017

Parmesanrührei mit Nürnbergerle

Nun ist es wieder an der Zeit, sich um seine Figur zukümmern.
Vor zwei Jahren hatte schon einmal gute Erfolge erziehlt, in dem ich auf ungesunde Kohlehydrate, wie Zucker oder auch Mehle verzichtet habe. Tabu sind auch die meisten Obstsorten, da sie viel Fruchtzucker enthalten. Gelegentlich sind schon mal ein Früchte erlaubt.
Ich weiß aber aus eigener Erfahrung wie schnell 500 g Weintrauben oder Erdbeeren nebenbei am Schreibtisch weggenascht sind.
Dafür Gemüse, Fleisch, Fisch und Eier satt. Auch auf Fette müsst ihr nicht verzichten.
Hungern muss bei ein Low Carb Ernährungsform keiner.

Allerdings für Kinder und Menschen mit einer Nierenerkrankung ist sie nicht geeignet, da sie sehr Eiweißreich ist.

Was isst man nun zum Frühstück. Es gibt inzwischen kohlehydratarme Brote im Handel zu kaufen. Sogenanntes Eiweißbrot. Da kommt dann Butter, Käse oder Wurst rauf. Auch Eier in jeglicher Form sind erwünscht. Wer mag auch Gemüse. Hauptsache keine Marmelade oder Honig.

In den nächsten Wochen wird es hier viele Low Carb Rezepte geben. Auch Kuchen, Brötchen und Brot werde ich backen.

Wie ihr an den Portionen erkennen könnt, wird man auf jedenfall satt.

Soweit vorhanden wird es auch Nährwertangaben geben.



Zutaten für 4 Personen
1 Glas rote geröstete Paprika in Lake
60 g Parmesan (Stück)
8 Eier (Gr. L)
5 EL Schlagsahne
Salz
Pfeffer
3 EL Öl
12 Nürnberger Rostbratwürstel

Zubereitung
  • Paprika abtropfen lassen und in Streifen schneiden
  • Parmesan reiben
  • Eier, Sahne und 2/3 Parmesan verquirlen
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen
  • Würstchen darin rundherum ca. 5 Minuten braten
  • inzwischen 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen
  • Eiersahne hineingießen
  • Paprika darauf verteilen (ich habe es lieber so dazu gereicht)
  • sobald die Eier zu stocken beginnen, mit einem Pfannenwender zur Mitte hin zusammenschieben - aber nicht rühren
  • bei schwacher Hitze zu Ende stocken lassen. Dabei möglichst nicht wenden, damit die Eimasse schön saftig bleibt
  • Rührei und Würstchen anrichten und mit restlichem Parmesan bestreuen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly