Freitag, 1. August 2014

Kartoffelfrikadellen mit Mangold und Tomaten

Nun geht es wieder los mit dem Mangold auf dem Hochbeet.
In diesem Jahr habe ich aber nicht so viel gepflanzt, wie im letzten Jahr. Da konnte ich mich vor Mangold gar nicht retten

Ich hatte ja schon einmal aus übrig gebliebenen Kartoffelpüree eine Art Kartoffelfrikadellen. Dieses Mal aber mit Absicht, man kann ja nicht immer Fleisch oder Fisch zum Mangold essen.







==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Kartoffelfrikadellen mit Mangold und Tomaten
Kategorien:Kartoffeln, Mangold
Menge:2 Personen

Zutaten

400GrammKartoffeln
Salz
Pfeffer
wer mag: Muskat
300GrammMangold
125GrammCherrytomaten
1Zwiebel
2Knoblauchzehen
1klein.Zweig Rosmarin
3-4StielePetersilie
1       geh. Essl.Speisestärke
1Ei
4Essl.Öl
75GrammCréme fraîche

Quelle

Erfasst *RK* 30.07.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser garen
  • in der Zwischenzeit Mangold waschen, abtropfen lassen und putzen
  • die Blätter von Stielen entfernen -die Mangold-Stiele klein schneiden
  • vier Mangoldblätter getrennt fein hacken
  • die restlichen Blätter grob schneiden
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken
  • Rosmarin waschen, trocken schüttel, Nadeln abzupfen und ebenfalls fein hacken
  • Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken
  • Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer fein zerstampfen oder eine Kartoffelpresse verwenden
  • das heiße Püree in eine Schüssel geben und sofoert die Speisestärke und das Ei unterkneten
  • kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
  • die gehackten Mangoldblätter darunterkneten
  • aus der Kartoffelmasse mit angefeuchteten Händen 4 Frikadellen formen
  • 2 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffelfrikadellen darin von jeder Seite goldbraun braten
  • inzwischen 2 El Öl in einem Topf erhitzen
  • Tomaten darin ca. 3 Minuten anbraten, bis sie leicht aufplatzen und herausnehmen
  • Zwiebel, Knoblauch, Mangoldstiele und Rosmarin im heißen Bratfett andünsten
  • die restlichen Mangoldblätter und 50 ml Wasser zufügen. Aufkochen und den Mangold kurz zusammenfallen lassen
  • Tomaten wieder zufügen und nochmals kurz erhitzen
  • alles mit Salz und Pfeffer würzen
  • Créme fraîche glatt rühren
  • Mangold mit den Frikadellen anrichten, mit Petersilie bestreuen und Créme fraîche darüberträufeln
=====

Kommentare:

  1. Ui schaut das gut aus, könnte ich jetzt gleich verdrücken!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Sina. Du sollst doch nicht vor dem Frühstück durch die Foot-Blogs hüpfen. Grins
      LG Konny

      Löschen
  2. Mjam, sieht lecker aus. Gut das ich gerade gefrühstückt habe, sonst würde mir der Magen wieder knurren. ;) Bei Mangold hatten wir dieses Jahr eine magere Ausbeute. Sonst können wir Mangold in rauen Mengen ernten und noch einiges einfrieren, aber dieses Jahr ist er fast sofort geschossen. Beim Spinat das gleiche. Schade, da war das warme Wetter dieses Jahr wohl nicht das Richtige.
    Liebe Grüße
    bajka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mangold ist in diesem Jahr auch nicht so üppig. Im letzten Jahr konnte ich auch einiges einfrieren. Und dann hab ich den Fehler gemacht und die Pflanzen im Herbst rausgerissen. Danach hab ich dann erfahren, dass Mangold eigentlich zweijährig ist. Man lernt eben immer was dazu.

      Liebe Grüße Konny

      Löschen
  3. Ich habe seit kurzem auch ein Hochbeet und der Mangold gedeiht prächtig. :-)

    Die Kartoffelfrikadellen gefallen mir. Das ist mal was anderes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hochbeete sind was feines. Man braucht sich nicht immer bücken und es wächs darauf auch alles viel besser.

      Löschen

Printfriendly