Dienstag, 12. Mai 2015

Rhabarberschnecken

Am Sonntag hatte ich eigentlich vor Rhabarberschnecken zu backen. Ein passendes Rezept hatte ich mir schon zurechtgelegt.
Dann merkte ich allerdings, dass mir ein wenig Zeit dazu fehlte.
Da bei uns nun unsere Tochter die Bäckerin ist, bot sie sich an schon einmal den Hefeteig vorzubereiten. Und wie es dann manchmal so, machte sie die Schnecken auch gleich fertig.
Eine Orange hatten wir allerdings nicht im Haus, dadurch haben wir die im Rezept angegebene abgeriebene Schale kurzer Hand weg gelassen. Was nicht unbedingt geschadet hat.

Als dann die Schnecken dann so am gehen waren, war meine Tochter nicht mehr so überzeugt das ihr die Schnecken gelingen werden. Der Teig war recht weich und der Rhabarbersaft lief ihr beim Schneiden aus der Teigrolle. 


Das Ergebnis war aber zum hineinknien. Super lecker sag ich nur. Unbedingte Nachbackempfehlung.




Neun Stück waren im Rezept angegeben, wie man auf dem Foto allerdings erkennen kann sind aus dem Teig 15 Stück geworden





Titel: Rhabarberschnecken
Kategorien: Backen, Rhabarber
Menge: 9 Schnecken

Zutaten

1Bio-Orange
1Bio-Zitrone
130GrammButter
120mlMilch
430GrammMehl
210GrammZucker
1Pack.Trockenhefe
1Ei
500GrammRhabarber
2Teel.Speisestärke
1Teel.Vanillezucker
110GrammPuderzucker

Quelle

 http://www.vanillakitchen.de/2012/05/sonntagssus-rhabarber-schnecken/

Erfasst *RK* 11.05.2015 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Orange und Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Bei beiden die Schale fein abreiben und zusammen mit dem Mehl, 55 g Zucker und der Hefe in einer Rührschüssel vermengen (wie oben schon erwähnt, die abgeriebene Schale hat sie weggelassen)
  • 120 g Butter in einem Topf schmelzen, die Milch dazugeben und kurz erwärmen
  • zusammen mit einem Ei unter die Mehlmischung kneten, bis ein weicher, glänzender Teig entsteht
  • eine große Schüssel mit der restlichen Butter einbuttern, den Teig hineinlegen und ca. 45 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt ruhen lassen
  • eine halbe Zitrone auspressen
  • Rhabarber gründlich waschen, beide Enden abschneiden und die äußere Haut abziehen
  • den Rhabarber in ca. 1 cm kleine Stücke schneiden
  • die Hälfte des Rhabarbers (250 g) mit 55 g Zucker, 1 EL Zitronensaft und Speisestärke in einer Schüssel vermengen
  • eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf zu einem Rechteck ausrollen
  • die Rhabarbermischung auf dem Teig verteilen, dann den Teig längsseitig einrollen
  • in 9 Teile teilen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech eng nebeneinander liegend auslegen
  • mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen
  • den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen und die Schnecken auf unterster Schiene goldbraun backen
  • für die Glasur Vanillezucker mit 100 g Zucker, 75 ml Wasser und dem restlichen Zitronensaft kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat
  • den restlichen Rhabarber dazu geben und 5 Minuten leicht köcheln lassen
  • dann den Sirup in ein Gefäß abgießen und damit die noch heißen Schnecken großzügig einpinseln
  • aus 2-3 EL Sirup und dem Puderzucker eine dickflüssige Glasur herstellen und die ausgekühlten Schnecken damit dekorieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly