Montag, 18. Januar 2016

Meerrettich-Cheese-Cracker

Seit ein paar Wochen ist ja Schluß mit der süßen Plätzchenbäckerei. Nun kann man sich wieder den herzhaften Cräckern widmen.

Ein Fan von süßen Dingen bin eigentlich ja auch nicht. Gelegentlich mal, aber nicht täglich.

Diese Kräcker sind eine leckere Knabberei für einen geselligen Abend.

Der Meerrettichgeschmack ist sehr dezent, wer es kräftiger verringert einfach die Frischkäsemenge und ersetzt sie die geriebenen Meerrettich.

Der Teig pludert beim backen ähnlich wie Blätterteig auf.

























Mit Chili, Rosmarin oder auch Knoblauch lassen sie sich gut kombinieren.

Einen Teil habe ich mit Pfeffer aus der Mühle gewürzt.


Zutaten für ca. 55 Stück:    

250 g + etwas Mehl
100 g Meerrettichkäse
75 g Schmand
125 g weiche Butter
1 Eigelb
grobes Meersalz aus der Mühle
Backpapier
Holzspieß


Zubereitung:
  • 250 g Mehl, Frischkäse, Schmand und Butter in Flocken in eine Schüssel geben
  • erst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten
  • zugedeckt ca. 45 Minuten kalt stellen
  • Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen
  • zwei Backbleche mit Backpapier auslegen
  • Teig auf etwas Mehl ca. 1/2 cm dünn ausrollen
  • Kreise á ca. 5 cm Durchmesser ausstechen, dabei die Teigreste erneut verkneten , ausrollen, ausstechen und insgesamt ca. 55 Kreise auf die Bleche legen
  • Eigelb und 1-2 EL kaltes Wasser verquirlen, dünn auf die Cräcker streichen
  • mit einem Holzspieß mehrfach einstechen und mit Salz bestreuen
  • im heißen Backofen 18-20 Minuten goldbraun backen
  • Cräcker herausnehmen, auf ein Kuchenrost legen und auskühlen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly