Mittwoch, 13. Januar 2016

Hähnchen-Saltimbocca mit Pflaumen-Rotweinsoße

Zugegeben, dass Foto ist eine Katastrophe. Dafür aber die Soße ein Gedicht.

Ich bin durch Zufall beim stöbern im Internet darauf gestoßen und da ich noch selbstgemachtes Pflaumenmus im Keller habe und ich ein Fan von Obst zu herzhaften bin, wurde es auch gleich nachgekocht.

Es ist recht einfach, geht schnell und ist obendrein auch noch lecker.







Zutaten für 4 Personen
8 dünne Hähnchenschnitzel à ca 50 g
Salz
Pfeffer aus der Mühle
5 EL Pflaumenmus
20 schöne Salbeiblätter
8 Scheiben Parmaschinken
8 Holzspieße
100 g Schalotten
1 EL Fenchelsamen
4 EL Butterschmalz
50 ml Geflügelfond
150 ml Rotwein

Zubereitung
  • Schnitzel waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern
  • auf einer Seite dünn mit Pflaumenmus bestreichen, mit je einem Blatt Salbei und 1 Scheibe Schinken belegen und jeweils mit einem Holzspieß feststecken
  • übrige Salbeiblätter fein schneiden
  • Schalotten abziehen, längs vierteln
  • 2 EL Butterschmalz erhitzen, Schalotten, Fenchelsamen und restliches Pflaumenmus darin andünsten, mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer würzen
  • alles mit Fond und Rotwein ablöschen und 15-20 Minuten einköcheln lassen
  • den klein geschnittenen Salbei untermischen abschmecken
  • restliches Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Spieße zuerst mit der belegten Seite von allen Seiten 2-3 Minuten braten und mit der Soße servieren
Ich habe Kroketten dazu gereicht.



Kommentare:

  1. Bist du wie ich mit Toast Hawaii als dem höchsten aller exotischen Genüsse aufgewachsen? Ich mag nämlich auch sehr gern Obst zu Fleisch! So etwas bleibt einem Wohl ein Leben lang. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist gut möglich. Bei uns gab früher zu Hause auch oft Hawaii Toast. Den mach ich jetzt gelegentlich auch manches mal.

      Löschen

Printfriendly