Donnerstag, 21. Januar 2016

Rumpsteak mit Süßkartoffel-Wedges, Selleriesalat und Curry-Kaffeebutter

Habt ihr schon was zu essen fürs Wochenende? Nein? Dann hab ich eine Idee für Euch.

Der Discounter mit dem großen A hatte in seinem Angebots-Flayer dieses Rezept. Es hat mich sofort angesprochen. Natürlich sind in dem Rezept auch die Produkte des Discouters angegeben. Die muss man allerdings nicht verwenden.

Süßkartoffeln sind ja zu Zeit voll im Trend. 
Bei dieser Zubereitung fand ich, dass sie so ähnlich wie Hokkaido-Kürbis aus dem Ofen schmecken.

Die Curry-Kaffeebutter ist im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig. Aber nach dem zweiten Bissen fand ich sie doch sehr geschmackvoll.

Und noch ein Hinweiss, bitte salzt eure Steaks nie vor dem braten. Salz zieht das Wasser aus dem Fleisch und macht es trocken. Es köchelt erst einmal im eigenen Saft, bis es anfängt zu braten.

Bei sehr guter Qualität des Fleisches, dass heißt es gut abgehangen, kommt das aber sehr selten vor.
 
Also erst anbraten, so daß sich die Poren schließen. Dann könnt ihr nach herzenslust salzen und pfeffern.



Zutaten für 4 Personen    
4 Rinder-Rumpsteaks
1 Knoblauchzehe
1 Teel Currypulver
1 Teel Instant Espressokaffee
100 g Butter
Salz
Pfeffer
600 g Knollensellerie
Saft einer halben Zitrone
1 EL Honig
4 EL Rapsöl
1 Mango
50 g Walnusskerne
100 g Cranberrys
800 g Süßkartoffeln
4 EL Olivenöl


Zubereitung
  • Rumpsteak ca. 30 Minuten vor der Zubereitung Zimmertemperatur annehmen lassen
  • Knoblauch schälen und durchpressen, zusammen mit Curry und Kaffeepulver unter die weiche Butter rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • auf Alufolie geben, zu einer Rolle formen und im Kühlschrank fest werden lassen
  • Sellerie schälen und fein raspeln
  • Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern schneiden und würfeln
  • halbe Zitrone auspressen, den Saft mit Honig und Rapsöl zu einem Dressing verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Walnusskerne grob hacken
  • mit den Cranberrys und den Mangowürfeln zu den Selleriestreifen geben
  • Salat mit dem Dressing vermischen und 30 Minuten ziehen lassen
  • Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Süßkartoffeln waschen, schälen und in Spalten schneiden
  • 2 EL Olivenöl in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer vermischen, die Kartoffelspalten dazugeben und gut mischen
  • auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten garen
  • Rumpsteaks abspülen, trocken tupfen, Fettrand in regelmäßigen Abständen einschneiden
  • restliches Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
  • Steaks darin von jeder Seite 3 - 4 Minuten scharf anbraten, dann mit Salz und Pfeffer würzen
  • Steaks mit den Wedges auf Tellern anrichten, mit Curry-Kaffeebutter und Selleriesalat servieren

Kommentare:

  1. Cranberry-Mango-Selleriesalat! Damit kriegst du mich sofort und auf der Stelle. Das klingt wirklich sehr fein. Auch sonst. :)

    AntwortenLöschen

Printfriendly