Freitag, 10. April 2015

Schweinerollbraten mit Bärlauch-Senf-Füllung

Zu meinem Geburtstag habe ich für Freunde gekocht. Das ist nun ja schon gut 3 Wochen her.

Dann war das Rezept verschollen, gestern tauchte es aber wieder auf.

Angegeben war ein Schweinerollbraten ohne Schwarte. Ich hatte mich dann aber für einen Jungschweinrücken entschieden und ihn dann von einem Metzger zu einer großen Rouladen aufschneiden lassen.

Die Idee war vielleicht nicht so gut, da das Fleisch doch recht mager war und der Braten dadurch doch etwas trocken.
Gut wäre es auch gewesen, wenn ich das Fleisch mit etwas Speck ummantelt hätte.

Hinterher ist man immer schlauer. Der Braten war aber trotzdem lecker.































































Als Beilage gab es Bohnengemüse und Röstkartoffeln


















Titel: Schweinerollbraten mit Bärlauch-Senf-Füllung
Kategorien: Schwein, Bärlauch
Menge: 6 Personen

Zutaten

1BundBärlauch
1Bundglatte Petersilie
1BundKerbel
12ScheibenToastbrot (300 g)
60Grammgemahlene Haselnüsse
200Grammmittelscharfer Senf
Salz
Pfeffer
1Teel.Gem. Bockshornklee
1Ger. Zwiebel
1Schweinerollbraten ohne Schwarte (ca. 2 kg)
2Zwiebeln
1Knoblauchzehe
3Essl.Öl
300GrammTK-Dicke-Bohnen
600GrammTK-grüne-Bohnen
75Grammgeräucherter durchwachsener Speck
4-5gestr. ELDunkler Soßenbinder

Quelle

Lecker 04 / 15
Erfasst *RK* 09.04.2015 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • für die Füllung Bärlauch verlesen, waschen, gut abtropfen lassen und fein hacken
  • die anderen Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen, Stiele beiseitelegen
  • die Blättchen fein hacken
  • Brot würfeln
  • Bärlauch, gehackte Kräuter, Brot, Haselnüsse und Senf gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen
  • Ofen auf 150 °C Umluft vorheizen
  • das Fleisch waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Füllung bestreichen, aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen, grob klein schneiden
  • Öl in einem Bräter erhitzen und den Rollbraten darin rundherum kräftig anbraten
  • Zwiebeln und Knoblauch kurz mitbraten, Kräuterstiele zugeben und mit einem 1/2 l Wasser angießen
  • im heißen Ofen ca. 2 Stunden braten
  • inzwischen für das Bohnengemüse gefrorene Dicke Bohnen in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten garen
  • gefrorene grüne Bohnen in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen und dann abgießen
  • Speck in Würfel schneiden und in einer Pfanne ohne Fett anbraten
  • Bohnen und Bohnenkerne in die Pfanne geben und durchschwenken, mit Pfeffer würzen
  • Rollbraten aus dem Bräter nehmen und warm halten
  • Bratensatz aus den Bräter lösen und durch ein Sieb in einen Messbecher gießen und mit Wasser auf 1/2 l auffüllen. Aufkochen, Soßenbinder einrühren und 1 Minute köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Braten mit Bohnen und Soße anrichten

Kommentare:

  1. Ein ganz toller Sonntagsbraten. Mit den vielen Kräutern auch wunderbar zum Frühling passend.
    Danke, dass du das dazugeschrieben hast, dass man den Braten mit Speck umwickeln könnte. Ich glaube, diese Variante nehme ich mir zu Herzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube es kommt immer auf das Fleisch an welches man verwendet. Bei einem fetten Schweinefleisch würde ich natürlich auf den Speck verzichten. Aber du hast recht, es ist ein schöner frühlingshafter Sonntagsbraten

      Löschen

Printfriendly