Dienstag, 14. April 2015

Roggen-Vollkornbrot mit Sesam

Ich habe wieder einmal ein Brot aus dem Büchlein von LandIdee gebacken.

Nachdem das Nussbrot mit Tomatensaft ein voller Erfolg war, habe ich mich entschlossen mich durch das Ganze Büchlein durchzubacken.

In dem Büchlein befindet sich auch einiges Grundwissen rund ums Brotbacken.

Vor dem Brot backen muss man sich aber überlegen zu wann man es braucht.

Oftmals sind Ruhezeiten von 16 Stunden und auch länger angegeben. Und Sauerteig sollte immer parat haben.

Das Brot war sehr lecker und ist recht einfach in der Herstellung.







Titel: Roggen-Vollkornbrot mit Sesam
Kategorien: Brot
Menge: 1 Kastenform, 21 cm lang

Zutaten

125GrammRoggenvollkornmehl
2Essl.Roggenschrot
125GrammRoggensauerteig
1Teel.Salz
180GrammRoggenmehl Type 997
60GrammSonnenblumenkerne
2Teel.Gerstenmalzextrakt
Butter für die Form
3-4Essl.Sesam

Quelle

Erfasst *RK* 12.04.2015 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Roggenvollkornmehl mit Schrot, dem Sauerteig, circa 125 ml lauwarmem Wasser und Salz in eine Schüssel geben und zu einem weichen Teig verrühren und über Nacht an einem warmen Ort ruhen lassen
  • am nächsten Tag mit dem Roggenmehl, Sonnenblumenkernen und Malz zu einem geschmeidigen , eher weichen Teig verkneten (der Teig kann nur in einer Form gebacken werden)
  • die Form ausbuttern und mit Sesam ausstreuen
  • den Teig hineingeben und mit angefeuchteten Händen glatt streichen. In die Mitte eine Mulde drücken
  • nochmals etwa 3 Stunden oder auch länger an einem warmen Ort ruhen lassen, bis der Teig um etwa die Hälfte aufgegangen ist
  • den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen
  • eine hitzebeständige Schale mit Wasser unten hineinstellen
  • das Brot ca. 2 cm tief einschneiden und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 70 Minuten backen, dabei ab und zu mit Wasser besprühen
  • anschließend 15 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly