Dienstag, 21. April 2015

Gefüllter Kartoffelauflauf

Ich hab es ja schon einmal zugegeben, ich sehe gerne "Kochen mit Martina und Moritz" im WDR Fernsehen.
Die beiden stellen dann in ihrer Sendung einige Rezepte rund um ein Thema vor. Ein Thema war Ende Januar Aufläufe.
Und wir mögen Aufläufe. Darum heute einer aus dieser Sendung.

Die anderen Aufläufe werde ich hier auch noch vorstellen.

Blutwurst und Sauerkraut ist ja ein typisches Berliner Gericht, was natürlich auch in anderen Regionen gegessen wird.

Nun stellten die beiden einen Auflauf aus diesen Zutaten vor und meine "bessere Hälfte" und ich waren uns einig, der musste nachgemacht werden.

Wichtig ist natürlich, dass man schnittfeste Blut- und Leberwurst verwendet.

Nachdem wir nun den Auflauf gegessen hatten, waren wir und beide einig. Diesen Aufwand muss man nun wirklich nicht noch mal betreiben. Es hat nicht schlecht geschmeckt, allerdings hatten wir uns mehr davon versprochen.

Frische Blut- und Leberwurst mit Sauerkraut und Salzkartoffeln schmeckt mindestens genauso gut und macht weniger Aufwand.
Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ist halt Geschmacksache.







Titel: Gefüllter Kartoffel-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Blutwurst, Leberwurst
Menge: 6 Personen

Zutaten

2kgmehlig kochende Kartoffeln
1/2Ltr.Milch; ca.
Salz
Muskatnuss
Pfeffer
2Eier
500Grammfrisches Sauerkraut (nicht aus der Dose)
1Zwiebel
2Essl.Olivenöl
1-2Knoblauchzehen
1Essl.getrockneter Majoran
halbes Glas Weißwein
4Essl.Butter
2Essl.Semmelbrösel
300GrammFrische Leberwurst
300GrammFrische Blutwurst

Quelle

"Kochen mit Martina und Moritz" im WDR Fernsehen.
Erfasst *RK* 20.04.2015 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Kartoffeln mit Schalen gar kochen
  • die Zwiebel und Knoblauch pellen, die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch durch die Presse pressen
  • das Öl in einem flachen, weiten Topf erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten
  • das Sauerkraut untermischen, den Wein angießen und das Kraut jetzt zugedeckt nur kurz, höchstens 10-20 Minuten, leise simmern lassen
  • die Milch in einem großen Topf erhitzen
  • die Kartoffeln abgießen, sofort pellen und durch die Presse in den Topf drücken, in welchem bereits die Milch erhitzt wurde
  • die durchgepressten Kartoffeln im Topf sofort salzen, mit Muskat und Pfeffer würzen
  • mit einem Holzlöffel die Kartoffeln mit der heißen Milch glatt rühren
  • die Hälfte der Butter und den Majoran unterheben und kräftig abschmecken
  • nun die Eier einarbeiten
  • den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen
  • eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und die Brösel darin verteilen
  • die Hälfte des Kartoffelpürees in der Form flachstreichen, darauf das Sauerkraut verteilen
  • die Blut- und Leberwurst pellen, in Scheiben schneiden und auf dem Sauerkraut gleichmäßig anordnen, je nach belieben getrennt nach Sorte oder gemischt
  • nun das restliche Püree darüber verteilen und die Oberfläche schön flach streichen
  • den Auflauf zunächst etwa 20 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist, dann ein paar Butterflöckchen darauf verteilen und noch mal für 10 bis 15 Minuten in den Ofen geben bis er rundum an den Rändern brodelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly