Freitag, 5. September 2014

Ofen-Dorade mit Fenchel

Wenn man, so wie ich gerade, dabei ist einige Pfunde los werden zu wollen, ist es gar nicht so einfache Gerichte zu finden die man am nächsten Tag nicht bereut. Und lecker sollen sie auch noch sein, sonst macht es ja nun gar keinen Spass

Die Einschulung unserer Enkeltochter, am letzten Wochenende, hat sich auch gleich am Montag bemerkbar gemacht. Vor allem sind die Kilos schneller drauf, als runter.

Aber Oma konnte auch wieder nicht an sich halten. Warum muss alles immer nur so lecker schmecken.

Fisch hat ja bekanntlich viel Eiweiß und oft auch wenig Fett. Kohlenhydrate sind auch so gut wie keine vorhanden. Ein ideales Low-Crab-Rezept mit nur 280 Kalorien. Man kann also ohne schlechtem Gewissen schlemmen.







Für den Gatten gab es dann wieder Salzkartoffeln dazu.




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Ofendorade mit Fenchelgemüse
Kategorien: Fisch, Fenchel
Menge: 2 Personen

Zutaten

400GrammFenchel
2Knoblauchzehen
6StieleThymian
Olivenöl
300GrammKirschtomaten
1groß.Oder 2 kl Dorade(n)
Salz
Pfeffer

Quelle

Erfasst *RK* 04.09.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Fenchel putzen und das zarte Grün beiseitelegen. Die Knollen halbieren, den Strunk keilförmig herausschneiden. Den Fenchel in 1 cm dicke Spalten schneiden
  • Knoblauch schälen und hacken
  • Thymian waschen und die Blättchen abzupfen
  • Knoblauch und Thymian mischen
  • Backofen auf 225 °C vorheizen (Umluft ist nicht zu empfehlen)
  • Backblech mit einem Teelöffel Olivenöl einfetten
  • Fenchel und die Tomaten mit Rispen auf dem Blech verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit 4 Teel. Olivenöl beträufeln
  • Dorade(n) von innen und außen waschen und trocken tupfen, von beiden Seiten die Haut mit einem scharfen Messer mehrmals schräg einschneiden, rundherum mit einem Teel. Olivenöl einreiben, mit Salz und Pfeffer würzen und von innen und außen mit der Knoblauch-Thymian- Mischung bestreuen
  • Dorade(n) auf das Gemüse legen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten garen
  • auf Tellern anrichten und mit Fenchelgrün garnieren
=====


Kommentare:

  1. Dorade ist ein sehr feiner Fisch! Und mit 20 Minuten ist er sicher perfekt gegart und nicht tot gebraten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er war nach den 20 Minuten richtig gut. Es kommt aber auch immer auf die Dicke des Fisches an.

      Löschen

Printfriendly