Montag, 8. September 2014

Holunder-Chutney

Ringel, ringel Reihe,
wir sind der Kinder dreie.
Wir sitzen unterm Hollerbusch,
und machen alle: Husch, Husch, Husch

Ich glaube diesen Spruch aus Kinderzeiten kennt wohl ein jeder.

An unserer Grundstücksgrenze wächst ein Holunderstrauch. Er ist schon etwas in die Jahre gekommen.
Unsere Tochter und ich haben uns noch jeder einen Duftholunder in den Garten gepflanzt, der im Frühjahr rosa farbene Blüten trägt und, wie sein Name schon sagt, wunderbar duftet. Die Sträucher sind aber noch recht klein und tragen wenig Beeren. Dafür aber der schon erwähnte alte Busch.
Im Frühjahr wird ja meist aus den Blüten Gelee gemacht. Nur in diesem Jahr nicht, da noch genug Gelee da war.

Unsere Tochter wollte dann aus den Beeren Saft für die Kinder machen.
Auch äußerte sie den Wunsch nach Holunder-Chutney

Nun erfüllen wir den Wunsch und machen Holunder-Chutney

Das aufwendigste daran ist, die Beeren von den Dolden zu streifen. Man kann es mit einer Gabel, so wie bei den Johannisbeeren, machen oder so wie ich, vorsichtig mit den Händen. Dazu sollte man sich aber unbedingt Einweg-Handschuhe anziehen, wenn man nicht verfärbte Hände und Fingernägel haben möchte.

Wer es nicht so scharf mag, sollte die Zahl der Chilischoten reduzieren.





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Holunder-Chutney
Kategorien:Holunder
Menge:5 Gläser

Zutaten

1kgHolunderbeeren
1Essl.Pfeffer-Körner, schwarz
2Essl.Senfkörner
4Chilischoten
1klein.Zwiebel
100GrammRosinen
300GrammKandis-Zucker, braun
250mlRotweinessig
6Gewürznelken
Kardamom
Piment
Salz

Quelle

Erfasst *RK* 07.09.2014 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • Holunderbeeren mit einer Gabel von den Dolden streifen und waschen
  • Pfeffer- und Senfkörner im Mörser zerstoßen
  • die Chilischoten halbieren, entkernen und in Streifen schneiden
  • die Zwiebel schälen und fein würfeln
  • zerstoßene Pfeffer- und Senfkörner, Chilischoten, Zwiebeln Kandis, Rotweinessig, Nelken, Kardamom, Piment und Salz zu den Beeren geben
  • alles ungefähr eine Stunde um die Hälfte einkochen lassen
  • eventuell nachwürzen, heiß in Twist-off Gläser füllen und verschließen
Das Chutney passt wurderbar zu Gegrilltem oder Kurzgebratenem, sowie zu Bouletten oder Wildgerichten.
=====

Kommentare:

Printfriendly