Donnerstag, 16. Juli 2015

Spareribs

Dieses Rezept für Spareribs möchte ich euch nicht vorenthalten.

Die Zubereitung ist zwar etwas langwierig, aber es lohnt auf jeden Fall.

Das Fleisch ist saftig und butterweich. Die Knochen und Knorpel entfernen sich fast wie von selbst.


Nachdem ich die Gewürzmischung gefertigt hatte, kostet ich sie mal und dachte: na Hallelulja, die ist aber scharf.
War sie aber, hätte vielleicht noch ein Tick schärfer sein können.




Man kann natürlich, je nach Geschmack, bei den Zutaten der Gewürzmischung variieren. Indem man je nach Schärfegrad mehr oder weniger Chilipulver bzw. braunen Zucker verwendet. Auch bei der Soße kann man je nach Schärfegrad mit den Zutaten variieren. Wir fanden aber alles genau richtig.

Und was ich auch noch sehr vorteilhaft finde, man kann in der Sauce zum glasieren alle Grillsaucenreste mit verarbeiten.



Ich habe die Sparebibs die ganze Zeit im Backofen zubereitet. Man kann sie aber auch zum glasieren auf den Grill legen, dann werden sie knuspriger.
Da sie aber recht weich sind, wird es allerdings schwierig sie zu wenden.







Titel: Spareribs
Kategorien: Ofengericht, Grillen
Menge: 4 Personen

Zutaten

H GEWÜRZMISCHUNG
5Essl.brauner Zucker
3Essl.Paprikapulver, edelsüß
1Essl.Paprikapulver, scharf
1Essl.Salz
1Essl.gemahlener Pfeffer
1Essl.Chilipulver oder Cayennepfeffer
1Essl.Knoblauchpulver
H SAUCE
300mlOrangensaft
150mlKetchup
1Essl.Worcestersauce
2Essl.Gewürzmischung
2Essl.Honig
50mlBarbecuesoße
1Essl.Ingwerpulver
4Knoblauchzehen
2Essl.brauner Zucker
3kgRippchen

Quelle

Erfasst *RK* 14.07.2015 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • die Zutaten für die Gewürzmischung gründlich mischen
  • sollten eure Rippchen am Knochen die sogenannte Silberhaut haben, muss die entfernt werden
  • Fleisch waschen, trocken tupfen und gut mit der Gewürzmischung einreiben und in das Fleisch einmassieren
  • nun das Fleisch in Klarsicht- oder Alufolie wickeln und in Kühlschrank 12 - 18 Stunden marinieren
  • alle Zutaten für die Soße in einen weiten Topf geben, aufkochen, gut umrühren und einreduzieren
  • nach der Ruhezeit das Fleisch in frische Alufolie wickeln
  • den Backofen auf 120 °C Umluft vorheizen und die Päckchen ca. 3 Stunden auf dem Rost garen
  • dann aus der Folie auswickeln und zurück auf den Rost legen und mit der Sauce bestreichen, für 15 Minuten zurück in den Ofen
  • dann wieder herausnehmen, wenden und wieder mit der Sauce bestreichen und für weitere 15 Minuten zurück in den Ofen
  • diesen Vorgang noch ein - zweimal wiederhohlen
(ich habe auf den Rost Alufolie gelegt, damit der Backofen nicht so vollschmaddert und natürlich die Fettpfanne unter den Rost geschoben.

Kommentare:

  1. So mag ich Rippchen auch am liebsten. Nur am Grill zubereitet fällt das Fleisch nie so vom Knochen wie bei deiner Variante. Ich hab auch grad welche im Rohr, aber die faule Turbohausfrau hat eine gekaufte Gewürzmischung genommen. Daher ein Lob der braven Konny, die so brav ein Gewürz zusammengestellt hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, aber so eine Würzmischung ist doch raz faz fertig. Und sie waren richtig lecker.

      Löschen

Printfriendly