Montag, 27. März 2017

Gemüse-Blätterteig-Kranz

Gibt es jemanden der nicht gelegentlich etwas sucht, dass man zu Hause fertig zubereiten kann und dann mit ins Büro oder in Freizeitgruppen nehmen kann. Was kalt oder warm gegessen werden.

Ich kenne da keinen.

Meine Schwiegertochter hat vor ziemlich langer Zeit diesen Gemüsekranz für uns zubereitet. Ich fand ihn sehr lecker. Nur ergab sich bis vor einiger Zeit nicht die Gelegenheit in zu zubereiten. Jetzt war es aber soweit.

Runden fertigen Blätterteig habe ich bei uns noch nicht gefunden. Somit muss man aus dem rechteckigen Teig einen runden Teig mit einem Durchmesser von  ca. 25 cm Durchmesser ausschneiden.
Den restlich Teig kann man noch gut für ein paar Plunderstücken verwenden.

Zutaten für 4 Personen als Vorspeise oder 2 Personen als Hauptgang
fertiger Blätterteig
1 Zucchini
12 Cocktailtomaten
50 g Feta-Käse
1 Handvoll Pinienkerne
1 Eigelb gemischt mit 1 EL Milch
Olivenöl
Meersalz

Zubereitung
  • den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen


  • den runden Teig in der mit einem Messer von der Mitte 12 Zentimeter lang 8 mal einschneiden (wie Tortenstücke)















  • den Teig nun mit der Ei-Milch-Mischung  einpinseln 












  • die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten















  • die Zucchini mit einem Gemüseschäler in dünne Streifen schneiden. Bei den Kernen angekommen, die Zucchini um 1/4 drehen und von Neuem schälen 














  • die Zucchinistreifen in einem Kreis am Rand verteilen, die eingeschnittene Mitte frei lassen 














  • die Cocktailtomaten waschen, halbieren und auf dem Blätterteigkranz verteilen














  • den Feta auf dem Gemüse zerbröseln und die Pinienkerne verteilen. Das Gemüse mit einem Schluck Olivenöl benetzen und mit wenig Meersalz bestreuen













  • die eingeschnittenen Dreiscke auf den Belag umklappen und mit der Ei-Milch-Mischung einpinseln 















  • nun im vorgeheizten  Backofen backen bis er goldgelb ist. Die genaue Zeit kann ich nicht angeben. Es hängt immer von dem jeweiligem Backofentyp ab.

















Und schmecken lassen

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee hatte deine Schwiegertochter da. Und wieder ein Rezept, bei dem ich meinen Spiralschneider einsetzen kann. Das nehm ich sofort mit. Danke! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich euch einen guten Appetit

      Löschen
  2. Woh ! Das ist wieder etwas, womit ich die Anderen ihre Augen zum leuchten bringe. Danke .
    L G Sieglinde K.B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Sieglinde, es kann kalt und auch warm gegessen werden. LG Konny

      Löschen

Printfriendly