Mittwoch, 8. Juni 2016

Erdnusspudding mit Erdbeeren

Heute gibt es mal wieder eine Nachspeise. Keinen Pudding aus der Tüte, sondern selbst gemacht.
Der Pudding selbst ist vielleicht etwas süß, aber durch die Säure der Erdbeeren hebt sich das wieder auf.
Man kann aber auch gleich weniger Zucker verwenden. Es bleiben auch noch Erdnussstücken im Pudding spürbar.

Die Zubereitung ist denkbar einfach.



Zutaten für 4 Portionen
175 g ungesalzene geröstete Erdnusskerne
1 EL Öl (Sonnenblumen- oder Erdnussöl)
1 gehäufter Teel Zucker
125 g Zucker (oder etwas weniger)
30 g Speisestärke
1 Prise Salz
425 g Milch
125 g Schlagsahne
150 g Erdbeeren

Zubereitung
  • für die Erdnussbutter Erdnüsse, Öl und 1 Teel Zucker in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer zu einer geschmeidigen Creme pürieren
  • für den Pudding 125 g Zucker mit Stärke und 1 Prise Salz mischen
  • mit Milch und Sahne verrühren
  • alles in einem Topf unter Rühren aufkochen, ca. 1 Minute köcheln und vom Herd ziehen
  • Erdnussbutter unterrühren
  • Pudding in vier Gläser füllen und abkühlen lassen
  • Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden, auf dem Pudding verteilen 
  • bis zum Servieren kalt stellen

Kommentare:

  1. Wieviel Milch braucht man denn?,hab ich das überlesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upps, da ist mir ein großer Fehler passiert. Es sind 425 ml Milch und 125 g Schlagsahne. Wird gleich korrigiert. Danke für den Hinweis.

      Löschen

Printfriendly