Dienstag, 31. Mai 2016

Zitronenmelissensirup

Im letzten Jahr wollte ich schon Zitronenmelissensirup ansetzen. Da kam ich aber leider zu spät. Das Kräutlein hatte Mehltau bekommen. Na dann im nächsten Jahr.
Dieses Jahr hätte ich es fast vergessen, wenn mich nicht ein Post bei der Turbohausfrau Susi daran erinnert hätte.
Leider hat sie nicht geschrieben, ob sie den Sirup kalt oder heiß über die Melisse gegossen hat. Also habe ich mal gegoogelt. Da gibt es ja jede Menge Rezepte. Die einen verwenden heißen, die anderen kalten Sirup.
Ich habe mich für die heiße Variante entschieden. Mein Gedanke dabei war, dass dadurch die Melisse mehr Geschmack abgibt.




Jedenfalls habe ich sie nun kurzer Hand runter geschnitten und Zitronenmelissensirup daraus gemacht.


Etwas Sirup in ein Glas kaltes Mineralwasser geben. Ein herrlich erfrischendes Getränk an heißen Sommertagen. Ich kann mir den Sirup auch gut statt Zucker in heißem Tee vorstellen.
  


Zutaten für
2 große Bund Zitronenmelisse oder auch zwei Töpfe
30 g Zitronensäure
3 Bio Zitronen
2,5 kg Zucker
2,5 l Wasser











Zubereitung
  • Zitronenmelisse und Zitronen waschen
  • Wasser und Zucker zu Sirup kochen, Zitronensäure darin auflösen
  • Zitronen in Scheiben schneiden
  • Melisse und Zitronenscheiben in ein 5 l großes Glas geben
  • Sirup darüber gießen, Glas verschließen und 3-4 Tage am Fenster stehen lassen
  • dann durch ein Mulltuch oder Filterpapier filtern
  • Zitronen auspressen und ebenfalls filtern
  • den Sirup nochmals auf kochen und in sterilisierte Flaschen abfüllen.




Kommentare:

  1. Oha! Hab ich das nicht geschrieben! Danke für den kleinen Schubser. Ich koche Zucker und Wasser zu Sirup und dann ruckzuck drüber über die Blätter, also heiß. Ich eile und werde das ausbessern. ;)

    AntwortenLöschen

Printfriendly