Dienstag, 30. Juni 2015

Türkischer Joghurtkuchen

Als Food-Blogger bestellt man sich den einen oder anderen News-Letter.

Von "essen & trinken" flatterte dann der "türkische Joghurtkuchen" in mein Postfach.

Ich fand in von Anfang sehr lecker.

Als ich bei der Zubereitung war, meinte meine "bessere Hälfte", dass es ein ziemlich saurer Kuchen wird. Wegen der vielen Zitrusfrüchte. Dem ist aber nicht so.

Allerdings war ich ein wenig spekepisch wegen der reichlichen Menge Sirup, die am Ende auf den Kuchen geträufelt werden soll. Somit habe ich etwas weniger verwendet.

Nehmt ruhig den ganzen Sirup, dadurch wird der Kuchen schön saftig.

























Titel: Türkischer Joghurtkuchen
Kategorien: Backen
Menge: 14 Stücken

Zutaten

3Bio-Orangen
3Bio-Zitronen
6Orangen
125GrammButter
4Eier
1PriseSalz
380GrammZucker
500GrammSahnejoghurt
400GrammHartweizengrieß
1Pack.Backpulver
1Vanilleschote
1Zimtstange

Quelle

essen&trinken
Erfasst *RK* 29.06.2015 von
Kornelia Seipel

Zubereitung

  • von 3 Bio-Orangen und 3 Bio-Zitronen die Schale abreiben
  • aus 5-6 Orangen 350 ml Saft auspressen
  • aus den Zitronen 150 ml Saft auspressen
  • die Butter zerlassen
  • die Eier, 180 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührgerätes 5 Minuten cremig rühren
  • Sahnejoghurt, Butter und je die Hälfte Orangen- und Zironenschale und je 4 EL Orangen- und Zitronensaft unterrühren
  • Hartweizengrieß und Backpulver untermischen
  • den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen
  • eine Springform (28 cm Durchmesser) einfetten und mit Grieß ausstreuen
  • den Teig in die Form füllen und auf der mittleren Schiene 35-40 Minuten backen
  • Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen
  • beides mit dem übrigen Orangen- und Zitronensaft und der übrigen Orangen- und Zitronenschale, sowie einer Zimtstange gut aufkochen
  • den heißen Kuchen mehrfach mit einem Holzspieß einstechen und mit dem noch heißen Sirup durch eibn Sieb beträufeln
  • mindestens 2 Stunden durchziehen lassen
  • dazu passt Schlagsahne

Kommentare:

  1. Diese türkischen Kuchen sind ein süßer Traum! Ich mag sie alle, daher kann ich mir vorstellen, wie gut deiner geschmeckt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Türkische Kuchen triefen ja von Zucker, dieser hier ist aber nicht ganz süß.

      Löschen
  2. Huhu,
    die Zitrusmenge klingt erstmal wirklich viel aber es soll ja schließelich auch ein Zitronenkuchen werden :)
    Das Rezept klingt jedenfalls super lecker das werd ich bestimmt auch mal nachbacken ♥

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zitrusmenge fand ich nicht so viel. Aber meine "bessere Hälfte ". Die Menge war aber okay. Der Kuchen war lecker und passt zu allen Jahreszeiten. :-)

      Löschen

Printfriendly