Donnerstag, 25. Juni 2015

Eismaschine

Seit Jahren habe ich schon überlegt ob ich uns eine Eismaschine kaufe.

Keine Teure, sondern eine vom Discounter. Jedes Jahr werden diese dort angeboten.

In diesem Jahr habe ich es getan.

Der Nachteil an zu einem preiswerten Grät ist, dass man den Kühlakku, also die Rührschüssel, immer im Frosta haben muss damit er schön durchgekühlt ist. Die ersprechende Eismasse sollte ebenfalls gut gekühlt sein.
Man kann 1000 ml Eis in so einen Gerät herstellen, wobei ich festgestellte habe bei der Hälfte Menge wird das Eis sehr viel cremiger.
Die Eiszubereitung dauert dann ungefähr 45 Minuten.

Mein erstes Eis war ein Schokoladeneis. Leider gibt es kein Foto. Mir hat es sehr gut geschmeckt. Meiner "besseren Hälfte" war es zu schokoladig im Geschmack.

Die Zutaten waren:
150 ml Milch
150 g Schlagsahne
2 Eigelb
1 Päckchen Vanille-Zucker
30 g Rohzucker
100 g Zartbitter-Schokoldade

- Milch und Sahne in einem Topf aufkochen
- Eigelbe, Vanillin-Zucker und Zucker cremig rühren
- Sahne-Milch langsam zugießen und zurück in den Topf gießen
- Masse bei schwacher bis mittlerer Hitze, unter Rühren eindicken lassen, nicht aufkochen
- Vanillecreme in eine Schüssel füllen
- Schokolade fein hacken und in die Vanillecreme einrühren, zu einer glatten Masse verrühren und 
  kalt stellen.

Das zweite Eis welches ich machte, war ein Himbeereis. Die Menge war doppelt soviel wie bei dem Schokoladeneis. Daher ist es nicht so gut geworden, es war von der Konsistenz her nur eine gekühlte Creme und ich musste das Eis noch in dem Frosta durchfrieren lassen.
Durch den hohen Fruchtanteil ist das Eis auch nicht so cremig, sondern es befinden sich kleine Wasserkristalle im Eis. Geschmeckt hat es trotzdem.





















Zutaten für Himbeereis
2 Eigelb
200 ml fettarme Milch
200 ml Schlagsahne
70 g Puderzucker
300 g Himbeeren






- Eigelbe und Puderzucker miteinander verschlagen bis die Masse hell wird
- die kalte Milch hinzugeben
- die Schlagsahne steif schlagen und zur Eiermilch dazugeben
- die Himbeeren pürieren und wer die Kerne nicht mag durch ein Sieb rühren
- nun das Himbeermus zur Sahne geben und kalt stellen

Mein Fazit ist, es lohnt nicht unbedingt sich so ein Gerät anzuschaffen.


Kommentare:

  1. Nachdem ich 10 Minuten zu Fuß zu meinem Lieblingseissalon brauche, bin ich bisher nicht ein einziges Mal in die Versuchung gekommen, mir eine Eismaschine zu kaufen. Endlich etwas, mit dem man mich nicht anfixen kann. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte damit auch keinen anfixen, mein Post sollte eigentlich das Gegenteil erwirken. Aber vielleicht finde ich ja noch das Rezept aller Rezepte für das Gerät ;-))) Das Schokolade war schon recht gut

      Löschen

Printfriendly