Montag, 8. August 2016

Bucatini mit Pfifferling-Carbonara

Am liebsten essen wir ja Pfifferlinge in Speck und Zwiebeln geschmort, am Ende mit viel Petersilie und schönen Salzkartoffeln.

Wer will aber immer das gleiche oder selbe auf dem Teller haben, wir nicht.

Hier in unserer Gegend ist es schwierig Pfifferlinge selbst zu suchen, außerdem sind wir keine erfahrenen Pilzsammler. Somit müssen wir auf die Ware von Lebensmittelgeschäften zurück greifen.

Die frittierte Petersilie schmeckt richtig lecker.

Und ihr merk schon auch an diesem Rezept, wir lieben Garnelen bzw Scampi


Zutaten für 4 Personen
250 g geschälte Garnelen
400g Bucatini (dünne Makkaroni)
Salz
Pfeffer
150 g geräucherter magerer Speck
300 g Pfifferlinge
1 Bund glatte Petersilie
3 EL Olivenöl
4 Eier
3 EL Schlagsahne

Zubereitung
  • Garnelen evtl. auftauen lassen
  • Nudeln in 3-4 l kochendes Salzwasser geben und nach Packungsanweisung garen
  • Speck fein würfeln
  • Pfifferlinge gut säubern, evtl kurz waschen und trocken tupfen
  • Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen anzupfen
  • Hälfte der Blättchen hacken
  • 2 El Öl in einer Pfanne erhitzen und Petersilienblättchen darin frittieren, herausnehmen und auf Küchenpapier legen
  • Speck in der Pfanne knusprig braten, Pfifferlinge zugeben und ca. 5 Minuten mitbraten. Mit Pfeffer würzen
  • Nudeln abgießen und gut abtropfen lassen
  • zurück in den Topf geben, Pfifferling-Speck-Mischung zugeben
  • Eier mit Sahne verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und zu den Nudeln geben
  • bei schwacher Hitze und unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis die Eimasse leicht andickt, aber nicht ausflockt
  • Topf vom Herd nehmen
  • Garnelen abspülen und trocken tupfen
  • 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Garnelen darin unter Wenden 3-4 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen
  • gehackte Petersilie unter die Nudeln heben
  • Nudeln mit Garnelen und frittierter Petersilie anrichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly