Dienstag, 1. Dezember 2015

Hackbraten aus dem Römer

Am Wochenende habe ich wieder einmal den alten Römer aus dem Keller hoch geholt und ordentlich gewässert.

Ich wollte mal versuchen wie ein Hackbraten immer Römertopf wird.

Eigentlich mach ich ihn ja immer im Backofen und als Beilage gibt es dann entweder gemischtes Gemüse oder Rotkohl dazu. Schön mit mageren Speck belegt hat er dann eine schöne braune Kruste. Dieses mal habe ich den Hackbraten auf Champignons gebettet.


Die Kruste fehlte leider. Ich hätte wahrscheinlich den Deckel zeitiger abnehmen sollen.


Der Braten selbst hatte aber einen tollen geschmeckt. Er war locker und saftig.

Der Vorteil am garen im Römertopf ist, dass man sich nicht um das Essen groß kümmern muss. Es können in der Zeit andere Dinge erledigt werden, da man nicht dauernd zum Ofen rennen muss um nachzusehen ob nichts anbrennt.







Zutaten für 3 Personen
700 g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel
1 Ei
1 Bund glatte Petersilie
1 altbackenes Brötchen
1 Teel. getr. Thymian
Salz
Pfeffer aus der Mühle
magerer Speck
500 g frische Champignons
2 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 kl. Chilischote
1 kl. Kartoffel
1 EL Crème fraîche

Zubereitung
  • den Römertopf gut wässern
  • das Brötchen in Wasser einweichen
  • Pilze putzen
  • die Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden
  • die Chilischote entkernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden
  • den Knoblauch schälen und fein hacken
  • die Pilze mit den Lauchzwiebeln, Knoblauch und Chili mischen und in den Römertopf geben
  • die Kartoffel schälen und fein dazu reiben
  • mit Salz würzen
  • mit einem 1/8 l kaltem Wasser angießen
  • die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken
  • die Zwiebel schälen und ebenfalls fein hacken
  • das Brötchen ausdrücken
  • das Hackfleisch mit dem Brötchen, Ei, Petersilie, Thymian, Zwiebel, Salz und Pfeffer gut vermengen und zu einem Laib formen
  • den mageren Speck in dünne Scheiben schneiden und den Hackbraten damit belegen
  • der kommt nun oben auf die Pilze gelegt
  • Deckel auf den Topf legen und in den kalten Backofen stellen und auf 180 °C Ober-/ Unterhitze 1 1/2 Stunden garen
  • 15 Minuten vor Ende der Garzeit den Deckel abnehmen um den Braten etwas zu bräunen
  • zum Schluss den Braten aus dem Römertopf nehmen
  • die Champignons mit der entstandenen Soße und Crème fraîche verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Kommentare:

  1. Mit Pilzen und Speck! Na wenn das nicht gut schmeckt, dann weiß ich es nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na sicher hat das geschmeckt. Mit Rosenkohl oder Wirsing könnte ich es mir auch noch gut vorstellen

      Löschen

Printfriendly