Montag, 28. Dezember 2015

Brokkolitatar

Diese leckere Vorspeise gab es bei am ersten Weihnachtsfeiertag vor dem Gänsebraten.
Dazu muss ich allerdings sagen, dass mein Gänsebraten immer nur aus Keulen und Brust besteht.

Nun gut, Rote Bete sind nicht jedermanns Sache. Diese kann man aber auch durch ein Salatblatt oder hauchdünn geschnittene Apfelscheiben ersetzten.

Und Ziegenfrischkäse mit normalen Frischkäse auszuwechseln.






Zutaten für 4 Personen

500 g Brokkoli
Salz
Pfeffer
1 Granatapfel
2 Schalotten
200 g cremiger Ziegenfrischkäse
150 - 200 g mittelgroße Rote Bete
Vorspeisenringe








Zubereitung
  • Rote Bete waschen und in gekochendem Salzwasser garen. Abschrecken, pellen und abkühlen lassen
  • Erfahrungs gemäß brauchen die Rote Bete ca. 45 - 60 Minuten zum garen
  • Brokolli putzen, waschen und in Röschen schneiden
  • Stiele schälen und in Stücke schneiden
  • Brokkoli in kochendem Salzwasser 4-5 Minuten garen, abgießen, kalt abschrecken, abtropfen und auskühlen lassen 
  • Granatapfel vierteln, in grobe Stücke brechen und Kerne herauslösen
  • ca. 1-2 EL Kerne zum Garnieren beiseitestellen
  • Schalotten schälen und fein würfeln
  • Brokkoliröschen und -stiele fein hacken
  • mit Granatapfelkernen, Schalotten und Frischkäse mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Rote Bete in dünne Scheiben schneiden
  • je drei - vier Scheiben auf je einen Teller legen
  • einen Vorspeisenring auf die Rote Bete stellen und mit einem viertel Brokkolitatar füllen und leicht andrücken, Ring dann vorsichtig hochziehen
  • Türmchen mit je einer dünnen Scheibe Rote Bete garnieren und mit den restlichen Granatapfelkernen bestreuen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly