Montag, 21. Dezember 2015

Limoncello

Zu Weihnachten wird er nicht mehr fertig. Alle Jahre wieder....... so heißt es doch in einem Weihnachtslied.

Darum vormerken für das nächste Weihnachten, den das kommt ganz bestimmt.

Man kann ihn aber auch zu anderen Gelegenheiten verschenken oder man trinkt ihn einfach selber.

Die Herstellung ist denkbar einfach. Er hat eine super tolle Farbe und erinnert an den Sommer.

Zutaten für 3 Flaschen à 500 ml

5 Zitronen, unbehandelt 
500 ml Weingeist 69 %
170 g Zucker

Zubereitung
  • die unbehandelten Zitronen heiß waschen, trocken reiben und mit einem Sparschäler die gelbe Zitronenschale abschälen
  • Zitronenschalen und Weingeist in ein größeres Einmachglas füllen, als Liköransatz
  • mit einem Tuch abgedeckt, bei Zimmertemperatur an einem nicht zu hellen Ort etwa 8 - 10 Tage stehen lassen
  • für einen Alkoholgehalt von ca. 24 % Vol. die zweifache Menge (1000 ml) Wasser zusammen mit 170 g Zucker aufkochen, dabei nicht umrühren und das Ganze etwa 10 Minuten leicht sprudelnd zu einem leichten Sirup einkochen
  • den angesetzten Weingeist mit den Zitronenschalen durch ein Sieb abseihen und abtropfen lassen (die Schalen entsorgen)
  • den Zuckersirup zum Likör gießen, wobei der Limoncello in diesem Moment die gewünschte trübe gelbe Farbe bekommt
  • diese Mischung nochmals für einen Tag zugedeckt in einer Schüssel durchziehen lassen
  • zuletzt den Likör in sauber gespülte kleinere Flaschen abfüllen und verschließen
  • den selbst gemachten Limoncello vor dem ersten Servieren nochmals 1-2 Tage ziehen lassen
Prost


Kommentare:

  1. hm, lecker
    na gut zu spät zum verschenken, aber ich weiß wie lecker es wird:)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zu Weihnachten 2015 ist es wirklich schon zu spät. Es doch aber auch noch andere Gelegheiten wo man jemanden was schenken kann. Er ist auch ein tolles Mitbringsel für das nächste Sommerfest. Liebe Grüße
      Konny

      Löschen
  2. Liköre werden ohnehin besser, wenn sie länger lagern, also ist es perfekt, wenn du jetzt dein schönes Rezept zeigst! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und du weißt doch: nach Weihnachten, ist vor Weihnachten ;-)))

      Löschen

Printfriendly